Fußball-Europameisterschaft 2021

Public Viewing in Soest und Werl: Hier kann man die EM-Spiele live verfolgen

Public Viewing in Soest: Ein Gedränge wie bei der WM 2014 dürfte es in diesem Jahr nicht geben.
+
Public Viewing in Soest: Ein Gedränge wie bei der WM 2014 dürfte es in diesem Jahr nicht geben.

Ist denn schon wieder Europameisterschaft? Wegen Corona mit einem Jahr Verspätung und auf Stadien über den ganzen Kontinent verteilt beginnt am Freitag (11. Juni) der Kampf der besten europäischen Fußball-Nationalmannschaften um den Titel. 

Soest/Werl - Und als wenn nicht wirklich etwas (gewesen) wäre, haben Fans auch wieder die Möglichkeit, ihre Favoriten in netter Gesellschaft bei einigen kühlen Getränken anzufeuern: Public und Viewing sind die beiden Zauberwörter, die dank weiter sinkender Inzidenzwerte plötzlich Wirklichkeit werden.

Im Lamäng liefen bereits am Donnerstag die ersten Vorbereitungen, um bei den erwarteten sommerlichen Temperaturen Fan-Kultur unter freiem Himmel zu ermöglichen, bieten viele Soester Gastronomen an, die Spiele bei ihnen live auf großen Bildschirmen zu verfolgen - unter anderem auch im „Wilden Mann“ am Marktplatz, wo der Fernseh-Würfel aufgestellt wird. Inhaber Thorsten Pälmer sagt, dass der Ton nur bei den deutschen Spielen angeschaltet wird.

Public Viewing im Kreis Soest: Eröffnungsspiel am Freitag

Los geht es am Freitagabend um 21 Uhr mit dem Eröffnungsspiel der EM zwischen der Türkei und Italien. Die deutsche Mannschaft bestreitet alle drei Spiele in ihrer Vorrundengruppe F in München und startet am kommenden Dienstag (15. Juni) um 21 Uhr gleich mit einem richtigen Kracher ins Turnier: Es geht gegen die bärenstarken Franzosen.          

Dario Saliu und sein Kollege Levent Aslan räumen im Lamäng am Soester Marktplatz schon mal die TV-Geräte nach draußen.

Freude auch bei den Fußball-Fans in Werl: Mit Beginn der Fußball-Europameisterschaft können die Spiele wieder gemeinsam verfolgt werden und keiner muss die Übertragungen alleine auf dem Sofa schauen.

Drei Gastronomen bieten in der Wallfahrtsstadt ein Public Viewing an. Die Vorbereitungen dafür sind abgeschlossen und die Gäste können die Spiele entspannt bei einem frisch gezapften Bier mit Freunden verfolgen.

Luciano Cirone von Dal Paesano am Werler Marktplatz wird wieder alle EM-Spiele live übertragen. Schon seit seiner Eröffnung vor neun Jahren zeigt er die EM- und WM-Spiele. Im Außenbereich wird er einen großen Flachbildschirm aufstellen und vier Lautsprecher sorgen dafür, dass alle die Spiele der Nationalmannschaft gut verfolgen können. Im Bistro werden die Spielens ebenfalls live gezeigt. Schon zum Auftakt hofft der Italiener dass viele seiner Landsleute kommen und das Spiel Italien gegen die Türkei anschauen.

In Werl lädt unter anderem Luciano Cirone zum Rudelgucken ein.

Auch die „Kleine Kneipe“ macht den Gästen die Möglichkeit, die Spiele live anschauen zu können. „Wir haben zwei Beamer und Leinwände im Gastraum und wenn unsere Gäste die Spiele sehen wollen, machen wir das auch möglich“, so Inhaberin Martina Hegemann.

Karsten Schmaler vom Stadthallen-Restaurant hat sich erst einmal rückversichert und das okay des Ordnungsamtes eingeholt, dass er die EM-Spiele für seine Kunden zeigen darf. Die Schwemme wird zu einem EM-Studio. Mit einem Beamer und einem Flachbildschirm werden an den Tagen, an dem das „Schmalers“ geöffnet hat, alle Spiele übertragen. Falls Deutschland die Gruppenphase übersteht, will Karsten Schmaler die Spiele auch in seinem Biergarten zeigen.

Wie groß die Vorfreude auf die EM ist, haben wir im Kreis Soest abgefragt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare