Auch Kinder im Auto

Mit 1,2 Promille am Steuer erwischt: 38-Jährige teilt gegen Polizisten aus

+

Soest - Weil sie - trotz Kindern im Auto - offenbar betrunken Auto fuhr, meldeten Zeugen der Polizei am Dienstagnachmittag eine Autofahrerin. Die Polizei überprüfte die Frau daraufhin in deren Wohnung. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,2 Promille. Die Konsequenzen wollte die Frau allerdings nicht tragen.

Die detaillierten Zeugenangaben hatten die Beamten zu der Frau geführt. Die Beschreibung habe sowohl auf den Wagen, als auch auf die Halterin und die näheren Umstände gepasst, teilt die Polizei mit. Der 38-jährigen Soesterin sei deshalb ein Atemalkoholtest angeboten worden.

Das Gerät zeigte mehr als 1,2 Promille - woraufhin die Beamten der Frau erläuterten, dass nun eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt werden müsse. Daraufhin soll die Frau begonnen haben, die Polizisten zu beleidigen. Auch weigerte sie sich, den Anweisungen Folge zu leisten. Letztlich mussten der 38-Jährigen Handfesseln angelegt werden. 

Sie sei dann zur Soester Wache gebracht worden, wo ein Arzt ihr die Blutprobe entnommen haben. Mit den Beleidigungen gegen die Beamten habe sie deshalb aber nicht aufgehört. 

Die Soesterin muss sich nun wegen der Trunkenheitsfahrt, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleididung und Körperverletzung verantworten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare