Täter bekannt?

Taxi-Räuber schlägt erneut zu: Polizei sucht mit Fahndungsfoto

+
Die Polizei sucht weiter nach einem Mann, der mit Taxi-Überfällen in Verbindung gebracht wird.

Soest - Der Soester Taxi-Räuber scheint erneut zugeschlagen zu haben – wieder wurde ein Fahrer um seine Geldbörse erleichtert. 

Die Geschichte ereignete sich diesmal am frühen Montagmorgen gegen 2 Uhr, als ein Taxifahrer einen Fahrgast in der Puppenstraße aufnahm. Der junge Schwarzafrikaner kam direkt auf das Taxi zu und gab als Ziel der Fahrt den Westfalenweg an. Vor Ort angekommen hielt der junge Mann dann dem Taxifahrer einen Geldschein hin. Als dieser seine Geldbörse hervorholte, um zu wechseln, entriss ihm der Mann diese und rannte in Richtung Innenstadt davon. 

Die Polizei sucht diesen Mann.

Bei dem Dieb handelte es sich um einen etwa 20 Jahre alten Schwarzafrikaner, 175 bis 180 Zentimeter groß, schlank und sportlich. Bekleidet war er mit einer schwarzen Mütze und einer roten Jacke. Er sprach nur wenig in gebrochenem Deutsch. Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen gelang es dem Täter zu flüchten. 

Das alles kommt einem doch sehr bekannt vor, und auch im Polizeibericht heißt es dazu: „Aufgrund der Beschreibung besteht der dringende Verdacht, dass es sich bei diesem Mann auch um den Täter handelt, der bereits im Dezember und Januar Taxifahrer beraubt hat. 

Hierzu laufen intensive Ermittlungen, bisherigen Hinweisen auf mögliche Täter wird nachgegangen.“ Erst vergangene Woche waren die Ermittler mit einem Fahndungsfoto an die Öffentlichkeit gegangen. Unsere Zeitung berichtete von den Zusammenhängen: Im Dezember war ein Mann am späten Sonntagabend in ein Taxi gestiegen und formulierte während der Fahrt mehrfach ein anderes Wunschziel. Im Müllingser Weg zückte er schließlich ein Messer und forderte die Geldbörse. 

Im Januar war es in der Nacht von einem Samstag auf Sonntag, als eine Taxifahrerin in der Puppenstraße jemanden aufnahm. Auch in diesem Fall ging es einige Zeit durch die Stadt bis zum Müllingser Weg, ehe der Mann ausstieg und zur Fahrertür trat. Er verletzte die Frau im Kampf um das Portemonnaie mit einem Messer am Unterarm und flüchtete – allerdings ohne das Messer. 

Nun also der nächste Monat und der nächste Vorfall – die Polizei bittet erneut um Hinweise von Zeugen unter Telefon 02921/91000.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare