Polizei sichert Koffer

„So dusselig, so peinlich“, sagt die Soesterin, „ich habe schon vorsichtig über Alzheimer nachgedacht.“ Beim Einstieg in den Zug hatte sie ihren Koffer auf dem Bahnsteig stehen lassen – und erst in Münster das Malheur bemerkt.

„Ich war ziemlich verzweifelt und rief die Polizei in Soest an.“ Die empfahl der Soesterin, ruhig zu bleiben. Man schicke mal eben Streifenwagen zum Bahnhof. 10 Minuten später meldeten sich die Beamten: Koffer gesichert; er stehe auf der Wache zum Abholen bereit.

Ihren Namen – von wegen dusselig und peinlich – möchte die Frau nicht in der Zeitung lesen, aber auf jeden Fall das „herzliche Dankeschön“ an die Polizei loswerden. ▪

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare