Zubereitung in neun Schritten

„Da Dano“ gibt Tipps: So gelingt die perfekte Pizza

Wie die beliebteste Pizza der Soester entsteht, zeigen „Da Dano“-Chef André Gabel und Pizzabäcker Lukasz Misztal.
+
Wie die beliebteste Pizza der Soester entsteht, zeigen „Da Dano“-Chef André Gabel und Pizzabäcker Lukasz Misztal.

Unsere Leser haben das „Da Dano“ am Düsterpoth kürzlich zur besten Pizzeria der Stadt gewählt. Das soll belohnt werden: Jetzt gibt das „Da Dano“ den Soestern ein paar Tipps für eine gute Pizza und zeigt, wie sie vor Ort entsteht.

Soest - Das Restaurant gibt es schon seit 41 Jahren. Gegründet wurde es im Jahr 1980 – im vergangenen August wäre der runde Geburtstag gefeiert worden.

Restaurant:Pizzeria Da Dano
Adresse:Düsterpoth 31, Soest
Inhaber:André Gabel

„Das hätten wir uns natürlich auch anders vorgestellt“, bedauert Inhaber André Gabel, der die Pizzeria vor zehn Jahren von seinen Eltern Elisabeth und Giordano („Dano“) Bontempi übernommen hat und nun mit seiner Frau Sabrina Beatrici in zweiter Generation führt.

Pizza bei „Da Dano“: Das ist die beliebteste Variante der Soester

Die beliebteste Variante sei die Pizza Parma mit Rucola und Parmesan. Aber auch Mozzarella und Caprese seien sehr gefragt. Gabel selbst favorisiert die Pizza Inferno mit Salami, Peperoni und Knoblauch. Dano Bontempi isst am liebsten die Hauspizza mit Knoblauch und scharfen, kleinen Peperoni. Und obwohl sie täglich damit zu tun haben – genug bekomme man davon nie: „Pizza geht immer. Am liebsten würden wir sie jeden Tag essen.“

Am schwierigsten in der Zubereitung sei eine mit verschiedenen Belägen vollgepackte Pizza, erklärt Bontempi. „Wenn da zu viel drauf kommt und die Pizza ein Kilogramm schwer wird, ist es kompliziert“, weiß er aus Erfahrung.

Pizza bei „Da Dano“: Rezept seit 40 Jahren unverändert

Aber worauf kommt es denn nun an? Natürlich können die Betreiber nicht alle Details verraten – schließlich soll das traditionelle Rezept, das seit 40 Jahren nicht verändert worden ist, streng geheim und gut behütet bleiben. Mit Giordano Bontempi und dem Pizzabäcker Lukasz Misztal, der seit 2009 bei der Pizzeria arbeitet, kennen auch nur zwei Personen die genauen Zutaten.

Besonders wichtig sei, den Teig lange genug gehen zu lassen: „Der muss ordentlich ruhen, mindestens vier bis fünf Stunden, noch besser die ganze Nacht. Dann wird es auch im normalen Ofen etwas mit der guten Pizza.“ Bei „Da Dano“ selbst ruht der Teig meist 24 Stunden lang, wird abends vorbereitet und über Nacht kühl gestellt.

Schritt für Schritt: Klicken Sie sich durch die Pizza-Fotostrecke

So entsteht eine Pizza bei „Da Dano“ in Soest

So entsteht eine Pizza bei Da Dano
So entsteht eine Pizza bei Da Dano
So entsteht eine Pizza bei Da Dano
So entsteht eine Pizza bei Da Dano
So entsteht eine Pizza bei „Da Dano“ in Soest

Außerdem zu beachten: „Möglichst viel selber machen, keine Fertigprodukte verwenden – beispielsweise Tomaten für die Soße.“ Das mache auch die eigene Pizza aus: „Wir verwenden ausschließlich frische Ware. Die konstante Qualität und die Erfahrung machen unsere Pizza zu dem, was sie ist.“

Der Holzofen, der mit trockenem Buchenholz befeuert wird, heizt in der Regel gut anderthalb Stunden vor, um auf die Temperatur von etwa 430 Grad zu kommen. Von 17 bis 21 Uhr ist er täglich im Dauerbetrieb, bis zu sechs normale oder zwei Familienpizzen passen gleichzeitig rein.

Dank an Team, Kunden und Partner

Das „Da Dano“ dankt anlässlich des Sieges den treuen Kunden und den Umfrage-Teilnehmern, aber vor allem seinem Team: „Ein Lob für die ganze Truppe, die machen einen tollen Job. Außerdem ein dickes Dankeschön an meine Eltern für die Unterstützung und besonders an unsere Partner, das Soester Frischezentrum, den Forstservice Nolte aus Heppen, Feinkost Michael Scholz, DP-Großhandel, Früchte Mersch, Getränke Sauerland und Warsteiner Brauerei sowie an Dieter Bleicher von der Star Media GmbH“, sagt André Gabel, der noch hinzufügt: „Respekt auch an die Konkurrenten!“

Der klassische Elektro-Ofen daheim sollte übrigens nicht so heiß wie möglich eingestellt sein, sondern die Pizza bei 180 bis 200 Grad backen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare