175. Geburtstag von Charles-Marie Widor

Ökumenische Reihe zum Widor-Jubiläum

+
Annette E. Arnsmeier und Stefan Madrzak von den benachbarten Kirchen Petri und Dom gestalten eine gemeinsame Widor-Reihe.

Soest – Der 175. Geburtstag von Charles-Marie Widor ist für die evangelische Petri-Pauli-Kantorin Annette E. Arnsmeier und den katholischen Domkantor Stefan Madrzak der Anlass, den Meister in einer gemeinsamen ökumenische Orgelreihe zu würdigen.

In vier Konzerten stellen die beiden orgelsinfonische Werke des französischen Komponisten, seiner Vorgänger und Nachfolger vor. Diese Hommage veranstalten die beiden Organisten umso lieber, als beide große Anhänger französischer Orgelmusik sind. 

Da kommt es ihnen auch entgegen, dass die dreimanualige Späth-Orgel in der Petrikirche eine entsprechende Disposition aufweist, dass heißt: Die Reister eignen sich besonders gut für Musik der französischen Romantik. Das ist aber nicht der einzige Grund, warum sich die Widor-Reihe ausschließlich in der „Alde Kerk“ abspielt. 

Widor-Reihe ist gleichzeitig eine „Kathedralmusik“

Vielmehr sei das viermanualige Instrument im Patroklus-Dom derart marode, dass die Werke von Charles-Marie Widor und seiner Zeitgenossen darauf kaum noch darstellbar seien, klagen die beiden Musiker. Domorganist Madrzak hofft auf eine baldige Renovierung der Feith-Orgel von 1967. Die letzte Reinigung war vor 14 Jahren. 

Die Reihe „Kathedralklänge“, zu der früher Kollegen von auswärts eingeladen hatte, hat Madrzak schon vorsichtshalber auf Eis gelegt und lädt jetzt nur noch zu „Kathedralmusik“ und nur an „auswärtige“ Orgeln ein. Das erste Konzert der Widor-Reihe ist gleichzeitig eine „Kathedralmusik“ 

Rein zufällig eröffnen die beiden Organisten ihre Orgelreihe an einem besonders passenden Termin: Der 22. Februar ist genau der Tag nach dem Jubiläum. Madrzak spielt die Highlights der Symphonien III und IV sowie die komplette V. Symphonie samt der beliebten Schluss-Toccata auf der klangvollen Späth-Orgel der Petrikirche.

Die Konzerte: 

Freitag, 22. Februar: Stefan Madrzak spielt unter anderem die V. Orgelsinfonie

 Freitag, 10. Mai: Annette E. Arnsmeier spielt unter anderem die VI. Orgelsinfonie 

Freitag, 13. September: Stefan Madrzak spielt unter anderem die IX. Orgelsinfonie 

Freitag, 15. November: Annette E. Arnsmeier spielt die X. Orgelsinfonie „Ramane“ 

Die Konzerte beginnen jeweils um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Spenden werden zur Renovierung der Patrokli-Orgel eingesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare