Malschul-Modell soll mindestens 15 Euro bringen

Orientalische Pracht auf kargem Ziegel

+
Die goldenen Türme eines orientalischen Palastes leuchten auf dem dunklen Untergrund der alten Dachpfanne besonders prächtig.

Soest - Weiter geht’s mit der Versteigerung schön gestalteter Ziegel von der Paulikirche.

An der A(u)ktion zugunsten eines neuen Dachs für das 700 Jahre alte Gotteshaus haben sich auch die Schüler der Soester Malschule beteiligt.

In ihrer Gestaltung haben sie Orient und Okzident verbunden. Auf dem dunklen Untergrund des Ziegels schimmern die orientalischen Türme in goldender Pracht.

Ein besonders schönes Exemplar aus dieser Reihe kann heute ersteigert werden.

Die Gebote können heute zwischen acht und 18 Uhr auf der Internet-Seite pauli-trifft-kunst.deabgegeben werden.

Der Mindesteinsatz liegt bei 15 Euro. Wer tagsüber am meisten bietet, bekommt um 18 Uhr, wenn der Hammer fällt, den Zuschlag. Jeder „Ziegel des Tages“ wird jeweils im Fenster des Petri-Pauli-Gemeindebüros ausgestellt.

150.000 Euro muss die Gemeinde zahlen Die Versteigerung läuft noch bis Heilig Abend. Jeden Tag wird eine neue Dachpfannege vorgestellt. Am Wochenende kann auf ein besonderes Stück geboten werden, das zwei Tage lang zu sehen ist.

Der Erlös der gesamten Aktion wird für das dringend notwendige neue Dach der Paulikirche verwendet.

Von den kalkulierten Kosten von 900.000 Euro muss die Gemeinde selber 150.000 Euro aufbringen. Den Rest zahlt unter anderem die Deutsche Gesellschaft für Denkmalschulz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare