Polizei stellt Verdächtige

Parfum- und Jeans-Diebe in Soest: Entschlossene Verkäuferin unterbindet dreisten Beutezug

Ladendiebstahl (Symbolfoto)
+
Ladendiebe hatten am Dienstag in Soest keinen Erfolg. Eine Verkäuferin bemerkte ihr Tun und rief die Polizei.

Eine Verkäuferin hat einem Ladendieb in Soest kurzerhand seine Beute weggenommen und die Polizei alarmiert. Diese hatte daraufhin auch mit drei weiteren Verdächtigen zu tun.

Soest/Möhnesee - Diese Diebe hatten offenbar nicht damit gerechnet, auf eine so aufmerksame und resolute Verkäuferin zu treffen. Die Polizei berichtete am Mittwoch von einem Vorfall am Vortag (Dienstag, 27 Juli). Gegen 9.35 Uhr beobachtete demnach eine Verkäuferin in einem Geschäft an der Brüderstraße vier verdächtige Männer.

Als sie einen 31-jährigen - der, wie sich später herausstellte, in Möhnesee wohnt - aufforderte, seine Tasche vorzuzeigen, erblickte sie zwei Parfümfläschchen aus ihrem Sortiment, die sie unverzüglich an sich nahm, heißt es. Auf die Aufforderung der Frau, auf das Eintreffen der Polizei zu warten, gab der Tatverdächtige offenbar nichts und rannte in Richtung Ausgang. Dabei schubste er mehrere Mitarbeiter und Passanten zur Seite. Durch das Umstoßen eines Aufstellers wurde eine Frau leicht verletzt.

Ladendiebe in Soest ohne Erfolg - Polizei stellt mehrere Verdächtige

Die eintreffenden Beamten konnten den Tatverdächtigen im Bereich der Waisenhausstraße stellen, heißt es im Polizeibericht weiter. Zur Verhinderung weiterer Fluchtversuche fesselten sie ihn.

Die anschließende Durchsuchung des 31-Jährigen erfolgte dann in dem Geschäft. Dabei wurde in einer Einkaufstasche, die der Mann dabei hatte, noch eine Jeans mit Preisschild gefunden, für die der Tatverdächtige keinen Beleg vorzeigen konnte. Die Beamten stellten die Jeans sicher und nahmen den Mann zur Personalienfeststellung und erkennungsdienstlichen Behandlung mit auf die Wache, von der er später wieder entlassen wurde.

Vorfall in Soest: Personenbeschreibung passt zu weiteren Verdächtigem

Die Mitarbeiterin des Geschäftes an der Brüderstraße vermutete außerdem, dass ein weiterer Flüchtiger aus der Vierer-Gruppe ein Parfüm gestohlen habe. Anhand der Personenbeschreibung griffen die Beamten den Rest der Verdächtigen auf. Darunter auch der mutmaßliche Ladendieb des Parfüms, ein circa 25 Jahre alter Mann, ebenfalls am Möhnesee wohnhaft.

Das gesuchte Parfüm wurde schließlich in einer Jacke auf einer Bank in seiner Nähe aufgefunden. „Auch er konnte nach Personalienfeststellung und Sicherstellung des Duftstoffes weiterziehen. Von den letzten zwei Begleitern der Männergruppe stellten die Polizisten noch die Personalien fest, bevor sie auch von dannen ziehen konnten“, heißt es abschließend in dem Bericht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare