Zeugen gesucht!

Offenbar Massenschlägerei in Soest: Soester wird mit Kanthölzern schwer verletzt

+
Die Verletzten kamen ins Krankenhaus.

Soest - In der Nacht auf Sonntag hat sich an der Niederbergheimer Straße in Soest offenbar eine Massenschlägerei abgespielt, bei der auch Kanthölzer als Waffen zum Einsatz kamen. Zwei Männer wurden verletzt, einer von ihnen schwer.

Gegen 0.40 Uhr hatte sich die Schlägerei laut Polizeiangaben ereignet: 

Mehrere Personen hätten sich demnach auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Niederbergheimer Straße aufgehalten und Alkohol getrunken. "Plötzlich erschienen acht bis zehn Personen, unter anderen mit Holzlatten bzw. Kanthölzern bewaffnet und schlugen auf einen 37-jährigen Soester ein", schilderte die Polizei.

24-Jähriger in Polizeigewahrsam 

Ein 24-jähriger Mann aus Willebadessen (Kreis Höxter) konnte nach der Tat festgenommen und ins Gewahrsam gebracht werden. Er hatte einen Atemalkoholwert von 1,28 Promille. 

Mit schweren Verletzungen wurde der 37-Jährige, der mit den Hölzern traktiert worden war, ins Krankenhaus gebracht. Auch ein 43-jähriger Pole kam ins Krankenhaus, er wurde leicht verletzt.

"Aufgrund von Sprachbarrieren dauern die weiteren Ermittlungen an. Die anderen Tatverdächtigen aus der Personengruppe waren bei Eintreffen der Polizei bereits geflüchtet", die Polizei. 

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02921-91000 zu melden.

Lesen Sie auch: Auch zwei junge Soester hatten am Wochenende Probleme mit der Polizei - sie wurden sturzbetrunken aus dem Verkehr gezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare