Neuer Studiengang an der Fachhochschule

Mit ihrer Unterzeichnung besiegelten die Verantwortlichen den Kooperationsvertrag: Für das Bildungsinstitut für Technische Kommunikation Geschäftsführer Herbert Herzke und für die Fachhochschule Südwestfalen deren Vizepräsident für Finanzen und Verwaltung, Henkemeier. Beteiligt waren auch tecteam-Mitarbeiter Stefan Hulitschke sowie die Dekanin des Fachbereichs Maschinenbau-Automatisierungstechnik Prof. Anne Schulz-Beenken und Prof. Reinhard Spörer als Studiengangskoordinator.

SOEST ▪ Kommunikationsfähigkeit, sprachliche Begabung gepaart mit technischem Verständnis und Interesse am Planen und Steuern von Projekten – dies sind die Bausteine, die junge Leute in dem neuen Studiengang „Technische Redaktion und Projektmanagement“ auf dem Campus Soest einbringen können.

Mit einem Kooperationsvertrag legten die Dortmunder Firma tecteam und die Fachhochschule Südwestfalen den Grundstein für dieses zukunftsträchtige Studienangebot; als Studienbeginn in Soest ist das kommende Wintersemester 2011 vorgesehen.

Durch die letzten Änderungen der EU-Sicherheitsvorschriften müssen die Unternehmen viel intensiver und professioneller auf Gefahren beim Umgang der Kunden mit ihren Produkten hinweisen: Diese Lücke füllt das neue Studienangebot aus Soest mit einer abgestimmten Mischung an Vorlesungen, Übungen und Seminaren aus. Produktbezogene Publikation werden immer wichtiger.

Der Fachbereich Maschinenbau hat diese Herausforderung angenommen und bietet mit Unterstützung des Dortmunder tecteam Bildungsinstitut den Studiengang an. Neben seiner 20-jährige Erfahrung in der Ausbildung Technischer Redakteure bringt tecteam eine Vielzahl von Kontakten zu Redaktionsabteilungen aus Industrie und Fachpresse mit. Beide Partner planen, den neuen Studiengang im Herbst 2011 in Soest zu starten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare