Wasserspiele und mehr Grün gewünscht

Neuer Marktplatz in Soest: Planer stellen Ideen vor - auch Kirmes spielt eine Rolle

So sieht der Marktplatz jetzt aus. Wie er in Zukunft aussehen soll, wird noch diskutiert.
+
So sieht der Marktplatz jetzt aus. Wie er in Zukunft aussehen soll, wird noch diskutiert.

Die Bürgerbeteiligung zur Neugestaltung des Marktplatzes geht in die angekündigte zweite Runde.

Soest - Am Donnerstag (24. Juni) ab 18 Uhr werden drei Planungsbüros ihre ersten Entwurfsskizzen in einer öffentlichen Veranstaltung im Saal des Kulturhauses Alter Schlachthof vorstellen.

Interessierte Bürger können vor Ort teilnehmen. Aufgrund der Corona-Schutzvorkehrungen ist die Sitzplatz-Zahl allerdings begrenzt. Deshalb wird die Abteilung Stadtentwicklung der Stadt Soest auch einen Live-stream im Internet anbieten.

Neuer Marktplatz in Soest: Mehr Grün oder Kirmes

In einer ersten Bürgerbeteiligung im Frühjahr hatte die Abteilung Stadtentwicklung bereits Anregungen der Soester für die Neugestaltung des Marktplatzes gesammelt.

Gewünscht wurde beispielsweise häufig mehr Grün auf dem Marktplatz. Auch der Wunsch nach Wasserspielen wurde oft geäußert. Gespalten waren die Bürger, die Anregungen gemacht hatten, aber bei der Frage nach der Kirmes. Während einige diese auf dem Marktplatz lieber etwas kleiner haben wollen zugunsten größerer Bäume, sahen andere die Kirmes als wichtigstes Ereignis auf dem Markt, dem sich die übrige Gestaltung anzupassen habe.

Teilnahme

Anmeldung bei Sandra Valland per Mail an s.valland@soest.de. Teilnehmer müssen einen negativen Corona-Test, einen vollständigen Impfschutz oder einen Nachweis über die Genesung vorweisen. Während der Veranstaltung gilt Maskenpflicht. Einlass ist ab 17.30 Uhr. Es werden nummerierte Sitzplätze vergeben.

Diese Anregungen sowie Vorgaben der Stadt mussten die drei Planungsbüros berücksichtigen, die im Rahmen einer sogenannten Mehrfachbeauftragung unterschiedliche Entwürfe entwickeln sollen.

Bei der Veranstaltung am 24. Juni werden sie noch keine fertigen Pläne vorstellen, sondern lediglich erste Entwurfsskizzen. „Die Bürger können sich bereits zu diesem frühen Zeitpunkt zu den ersten Ideen äußern, ehe die Planungsbüros dann in den nächsten Wochen ihre Entwürfe präzisieren und Ende August erneut der Öffentlichkeit präsentieren werden“, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus über das weitere Prozedere.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare