An der Ringstraßen-Kreuzung

Nach tödlichem Radfahr-Unfall: Die Spiegel am Deiringser Weg sind montiert

+
Unter dem Grün-Licht, das eigens ein Stück nach oben versetzt worden ist, montiert Avci Tarkan den Sicherheitsspiegel am Deiringser Weg. Bernd Gockel (links) hatte die Good-Will-Aktion nach dem tödlichen Radunfall gestartet.

Soest - Ein halbes Jahr nach dem tödlichen Radunfall an der Ringstraßen-Kreuzung mit dem Deiringser Weg sind jetzt  Spiegel montiert worden, die mehr Sicherheit beim Abbiegen von Lastwagen schaffen sollen.

Der Soester Bernd Gockel hatte nach dem grauenhaften Unfall Geld gesammelt, um die beiden Spiegel an der Ampel am Deiringser Weg (stadtein- und auswärts) kaufen und montieren zu lassen. Monteure haben am Mittwoch  dazu erst einmal die Ampeln umbauen müssen.

Die Signalfarben sind weiter nach oben gesetzt worden, damit der Spiegel unter dem Grünlicht noch hoch genug hängt, so dass Lkw-Fahrer rechts neben ihnen stehende Radfahrer erkennen. Mit Unterstützung von zufällig vorbeikommenden Lkw-Fahrern sind die Spiegel inzwischen justiert. 

Für Bernd Gockel ist die Aktion damit erst einmal abgeschlossen: „Ich erwarte, dass jetzt die Stadt und Straßen NRW weitermachen und prüfen, ob auch andere Kreuzungen sicherer gemacht werden können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.