Fitness im Freien

Fitnessstudio McFit will in Soest Corona-Regeln mit Outdoor-Training umgehen

So viele Fitness-Aktive wie nie zuvor
+
Viel Kraft aufgewendet, doch am Ende war alles umsonst.

Die Kunden wollen endliche wieder trainieren und die Fitnessstudios wollen ihren zahlenden Mitgliedern mehr bieten als verschlossene Türen. Zumindest in Soest ging das jetzt aber gründlich daneben.

Soest - Die Hoffnung war so groß wie vergebens. Der Versuch der Fitness-Kette McFit, die Corona-bedingte Schließung der Fitnessstudios zu umgehen und das Krafttraining kurzerhand ins Freie zu verlagern, ist in Soest gescheitert.

Ständig Aktuelle News zur Corona-Lage im Kreis Soest gibt es hier.

Auf dem Parkplatz hinter dem Fitnessstudio in Nähe des Bahnhofs hatten die Mitarbeiter einige Geräte aufgebaut. Eigentlich sollte dort am Freitag, 9. April, ab 6 Uhr trainiert werden dürfen – mit Anmeldung und nach strengem Hygieneplan, wie ein Mitarbeiter des Studios unserer Redaktion berichtet.

Freiluft-Fitness bei McFit: Geräte auf dem Parkplatz

Dafür wurden auf dem Parkplatz acht Parzellen abgeteilt, in denen jeweils maximal zwei Kunden trainieren sollten. Die Mitarbeiter hatten am Donnerstag, 8. April, ordentlich zu schleppen, um alles so aufzubauen, wie es sich das Unternehmen gedacht hatte - und wie das Unternehmen gedacht hatte, dass es mit der Coronaschutzverordnung in Nordrhein-Westfalen vereinbar sei.

Die erlaube schließlich immerhin in kleinem Rahmen Sport auf Sportanlagen. Anderswo würde das Konzept so bereits laufen, erklärte der McFit-Mitarbeiter unserer Redaktion. Man wolle den Mitgliedern ja etwas bieten. Momentan bekommen die für ihre Monatsbeiträge schließlich nur eine verschlossene Studiotür zu sehen.

Freiluft-Fitness bei McFit: Ordnungsamt reagiert sofort

Das Soester Ordnungsamt sieht die ganze Sache etwas anderes. „Ein Parkplatz ist schließlich keine Sportanlage“, erklärt Ordnungsamts-Chef Detlef Märte. Was eine Sportanlage sei, sei gesetzlich ganz genau definiert. Ein privater Parkplatz falle auf jeden Fall nicht darunter.

So hätten es auch jüngst im März mehrere Verwaltungsgerichte in ähnlichen Fällen eingeordnet. Märte bat die Mitarbeiter des Fitnessstudios, die Geräte wieder abzubauen oder zumindest keine Kunden auf ihnen trainieren zu lassen. Ein wenig Fitnesstraining hatten am Ende nur die Leute von McFit, die die Hanteln gleich zweimal tragen durften.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare