Neue Betrugsmasche

Mann mit Tarnjacke will von älterer Dame in Soest Geld für Krankenhauskosten

Geldscheine im Geldbeutel
+
Der mutmaßliche Betrüger wollte Geld von der älteren Soesterin.

Die Polizei ermittelt in einer neuen mutmaßlichen Betrugsmasche. Diesmal hat ein Unbekannter eine ältere Dame in Soest um Geld für Behandlungskosten im Krankenhaus angepumpt.

Soest - Am Mittwochnachmittag (29. Juli) wurde eine Streifenwagenbesatzung zu einer älteren Dame nach Soest gerufen. Die Frau hatte, wie sie der Polizei berichtete, in den vergangenen Tagen gleich  mehrfach Besuch von einem ihr unbekannten Mann, der aber behauptete, aus ihrer Nachbarschaft zu stammen. 

Der Unbekannte bat die Frau um Geld für angeblich ausstehende Behandlungskosten eines Krankenhauses. Die ältere Dame lieh ihm laut Polizei daraufhin auch tatsächlich zwei kleinere Geldbeträge, was der mutmaßliche Betrüger ihr auch schriftlich bestätigte. Als er am Mittwoch erneut zu der Soesterin kam und Geld haben wollte, mischte sich eine Zeugin ein. Der Mann verließ daraufhin sofort das Haus. 

Eine Suche der Polizei im näheren Umfeld der Wohnung verlief ergebnislos. Der Mann wird beschrieben als 180  bis 185 Zentimeter groß, mit kräftiger Statur und kurzen, schwarze Haaren. Laut Angaben der Zeugin habe er ein "süd-östliches" Erscheinungsbild, eine "dreieckige Gesichtsform"  und  trug eine "bollige" Tarnjacke.

Am Mittwoch war der Unbekannte in Begleitung eines Jugendlichen, der etwa 165 Zentimeter groß war und ebenfalls kurze, schwarze Haare hatte. Der Begleiter war nach Polizeiangaben von kräftiger Statur. "Nach dem bisherigen Ermittlungsstand wird die Geschädigte davon ausgehen müssen, dass sie ihr Geld nicht wiederbekommen wird", heißt es im Polizeibericht.

 Zeugen, die Hinweise auf die Personen geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02921/91000 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare