Nachts zwischen Puppen- und Petristraße

Mann (30) will hilfloser Person helfen - Unbekannter schlägt ihm ins Gesicht

+
Symbolfoto

Soest - Ein Mann aus Möhnesee wollte nachts einer offensichtlich hilflosen Person helfen. Dabei wurde er plötzlich angepöbelt und ins Gesicht geschlagen. 

Ein 30-jähriger Mann vom Möhnesee wollte in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 1.30 Uhr einer augenscheinlich hilflosen Person helfen. Diese befand sich zwischen der Puppenstraße und einer Lokalität an der Petristraße. 

Plötzlich wurde der Möhneseer von einem unbekannten Mann angepöbelt und unvermittelt ins Gesicht geschlagen. Um weiteren Ärger aus dem Weg zu gehen verließ der 30-Jährige den Tatort. 

Die hilflose Person sei unterdessen von einem Rettungswagen abgeholt worden. Der unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben:
  • 27 bis 30 Jahre alt
  • 1,75 Meter große
  • dunkle Haare
  • dunkle Jacke (zur Tatzeit) 

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die Angaben zum Vorfall machen können. Sie haben die Möglichkeit sich unter der Rufnummer 02921-91000 bei der Polizei zu melden. -eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare