"5 kleine Jägermeister" spielen 40 Hosen-Hits im ausverkauften Schlachthof

+
Die „5 kleinen Jägermeister“ boten eine Setlist mit 40 Liedern.

Soest - Die „5 kleinen Jägermeister“, laut eigener Werbung die beste Tote-Hosen-Coverband überhaupt, haben beim Konzert im Schlachthof einen Rekord aufgestellt.

Denn erstmals war die Show schon im Vorfeld ausverkauft. Gingen sonst allenfalls die letzten Restkarten noch an der Abendkasse weg, gab es diesmal schon eine Woche zuvor keines der 450 Tickets mehr. Vielleicht war es verkaufsfördernd, dass die Band wieder in der Originalbesetzung unterwegs ist. Und die Fans wurden nicht enttäuscht. 

Zum einen, weil die Setlist 40 Kracher der Düsseldorfer Punkband enthielt und der Abend entsprechend lang wurde. Zweitens, weil die Originale, die am selben Abend im ebenfalls ausverkauften, wenngleich „unwesentlich“ größeren Düsseldorfer ISS Dome spielten, circa den dreifachen Eintrittspreis bei ungleich geringer ausfallender Intimität verlangten. Zum dritten, weil die Band ihre Verbundenheit zu Soest dadurch bewies, dass sie selber, ohne Vermittlung durch den Schlachthof, mit „Paranight“ einer Soester Metalband die Möglichkeit bot, vorab eine halbe Stunde vor großem Publikum spielen zu dürfen. 

Auch die Jägermeister waren nach dem Abend sichtlich angetan. Gitarrist Thilo Schmidt: „Wie immer war vorher die leise Befürchtung da: Was, wenn es nicht mehr so gut läuft, wie sonst immer? Am Ende war es aber doch wieder der schönste Abend des Jahres für uns – und das alles, obwohl die Toten Hosen zeitgleich in Düsseldorf gespielt haben. Wir freuen uns auf nächstes Jahr.“ 

Von wegen "Verschwende Deine Zeit"

Insofern war der Titel der Zugabe, „Verschwende Deine Zeit“, pures Understatement: Das Gefühl, seine Zeit verschwendet zu haben, dürfte niemand im Raum gehabt haben. 

Der Schlachthof fackelte nicht lange und verpflichtete die Truppe sofort fürs kommende Jahr erneut – die Tickets gehen schon in dieser Woche in den Vorverkauf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare