„Dankeschön an Bevölkerung“

Kirmesorgel-Konzert in Soest: Schausteller locken am Samstag in die Innenstadt

Die Orgel der Schaustellerbetriebe Schneider, die seit mehr als 200 Jahren in Soest ansässig ist, steht vor der Rathaustreppe am Vreithof.
+
Die Orgel der Schaustellerbetriebe Schneider, die seit mehr als 200 Jahren in Soest ansässig ist, steht vor der Rathaustreppe am Vreithof.

Der „Sommer in der Stadt“ geht weiter: Zusätzlich zu den Kinder-Karussells und Imbiss-Ständen bieten die heimischen Schausteller den Besuchern an diesem Wochenende ein Konzert historischer Kirmesorgeln.

Soest - An vier unterschiedlichen Standorten werden am Samstag vormittags von 11 bis 13 Uhr sowie nachmittags von 14.30 bis 18 Uhr bekannte Schlager, Märsche und Walzer-Melodien im typischen Kirmes-Sound erklingen.

Die Orgeln werden Samstagmorgen auf dem Marktplatz, auf dem Vreithof, an der Brüderstraße/Ecke Waisenhausstraße sowie an der Brüderstraße/Ecke Hansastraße aufgebaut. Die älteste Orgel stammt aus dem Jahr 1892. Beteiligt sind die Schaustellerbetriebe Markmann & Söhne (Bonn), Schneider (Soest), Loosen (Aachen) und Bruch (Düsseldorf). Der Spielplan sieht vor, dass die vier Orgeln im halbstündigen Wechsel spielen.

Kirmesorgel-Konzert in Soest: Dank an die Stadt

„Auch dieses Konzert ist unser Dankeschön an die Bevölkerung, die uns freudig erwartend aufgenommen hat“, betonen die Schausteller. Sie wollen mit diesem Konzert und gemeinsam mit den ansässigen Einzelhändlern und Gastronomiebetrieben die Innenstadt beleben. Ihr Dank gilt der Stadt Soest, die ein kleines Stück Kirmesflair ermöglicht. „Die Stadt und Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer haben uns in den fast schon eineinhalb Jahren Corona nie allein gelassen und immer ein offenes Ohr für unsere Sorgen gehabt.“

Eröffnet wird das Konzert um 11 Uhr durch den Bürgermeister und Thomas Schneider, Vorsitzender des Schausteller-Vereins Soester Börde, am Vreithof.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare