Honigbienen in der Kinderuni

Gut 50 Kinder waren zur Vorlesung von Martin Ziron gekommen.

Soest - Professor Martin Ziron weiß eine Menge über Bienen.Am Freitagnachmittag gab er einen Teil dieses Wissens an gut 50 Kinder weiter, die zur Kinderuni gekommen waren. Es war die vierte Vorlesung der Kinderuni-Reihe 2016/2017.

Dieses Mal war die Fachhochschule Gastgeber und hatte die Kinder ins Audimax eingeladen. Ziron verstand es gut, die manchmal komplizierten Vorgänge im Bienenstock kindgerecht zu erklären und die Neugier zu wecken.

Er hatte allerlei Anschauungsmaterial mitgebracht und natürlich auch leckeren Honig. Den gab es aber nur für drei der Kinder. Die, die beim gut 45-minütigen Vortrag am Besten zugehört hatten, gewannen die Nascherei. Den Honig nämlich, verschenkte Ziron als Preis an die Gewinner des interaktiven Quiz, das er für die Kinder vorbereitet hatte.

Es war erstaunlich, mit wieviel Vorwissen die Kinder zur Veranstaltung gekommen waren. Auch Ziron war teilweise beeindruckt von den Kenntnissen der Kinder.

Am Freitag, 21. Januar, findet die fünfte Vorlesung der Kinderuni statt. In der Aula des Aldegrever-Gymnasiums wird Christine Elhaus, Hauptdezernentin der Bezirksregierung Arnsberg, über das Thema Kinderrechte sprechen. „Wenn ich groß bin, mache ich, was ich will! Oder: Haben Erwachsene mehr Rechte als Kinder?“ ist die Veranstaltung überschrieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare