Wechsel im Marienkrankenhaus: Ingo Fölsing verlässt Soest

+
Ingo Fölsing verlässt am Jahresende Soest und wechselt als Geschäftsführer ans Kreisklinikum in Siegen.

Soest – Als Kaufmännischer Direktor des Marienkrankenhauses und Prokurist des Katholischen Hospitalverbundes Hellweg ist Ingo Fölsing intensiv eingebunden in die laufenden Verhandlungen über eine Fusion der beiden Soester Krankenhäuser. Das wird er aber nur noch bis zum Jahresende sein: Dann verlässt der 49-Jährige Soest und wechselt in die Geschäftsführung des Kreisklinikums Siegen. 

Fölsing begann seine Arbeit in Soest Anfang 2015, in dieser Zeit habe er, so erklärte der Verwaltungsrat des Hospitalverbundes in einer ersten Stellungnahme, „viele innovative und zukunftsweisende Projekte entwickelt und umgesetzt“. Und: „Die aktuell laufenden Gespräche mit dem Klinikum Stadt Soest werden unverändert fortgesetzt“.

Wer Nachfolger Fölsings werden wird ist derzeit noch völlig unklar: „Über die Neustrukturierung der Aufgabenverteilung innerhalb der erweiterten Geschäftsführung sowie der personellen Neuausrichtung in der Position werden wir ab sofort und in den kommenden Wochen intensiv beraten“, ließ die Führung des Hospitalverbundes die Mitarbeiter wissen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare