Zeugen sollen sich melden

Junger Fahrradfahrer (12) bei Kollision in Soest verletzt: Fahrerin hält an - und musste gesucht werden

+
Das Kind stürzte und wurde leicht verletzt. Jetzt wird nach einer weiteren Unfallbeteiligten gesucht.

Soest - In Soest wurde schon wieder ein Kind auf einem Fahrrad angefahren. Die Polizei suchte zunächst nach einer Autofahrerin.

Am Mittwochabend befuhr ein 12-jähriger Junge mit seinem Fahrrad gegen 18 Uhr den Naugardenring in Soest. Im Einmündungsbereich Naugardenring/Nottebohmweg wollte der Junge nach links abbiegen, hinter ihm fuhr laut Angaben der Polizei ein schwarzer VW Golf, der ebenfalls nach links abbog. 

Während des Abbiegevorgangs kam es zur Kollision zwischen Auto und Fahrrad, woraufhin der Zwölfjährige stürzte und leicht verletzt wurde.

Unfall sollte eigentlich ohne Polizei geklärt werden

Zunächst wirkte alles unverdächtig: Die Fahrerin des Golfes stoppte, der Junge rief seine Mutter an, die wenig später an der Unfallstelle erschien. "Gemeinsam wurde vor Ort auf die Verständigung der Polizei verzichtet", schilderte die Polizei.

Für eine mögliche Schadensabwicklung übergab die Golf-Fahrerin einen Namen und eine Telefonnummer an die Mutter des Jungen. Doch diese waren nach bisherigen Erkenntnissen falsch.

Zunächst wurde nach der Frau gesucht. Am Nachmittag konnte die Polizei dann vermelden, dass ihre Identität nun feststeht.

Lesen Sie auch:

Rad-Unfall in Soest: Neunjähriger von Müllwagen erfasst

Kind (12) von Lkw erfasst und tödlich verletzt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare