Junge Frauen aus Soest von zwei Männern (19/21) sexuell belästigt

+
Symbolfoto

Soest - Zwei junge Frauen wurden am frühen Sonntagmorgen in einem Gastronomiebetrieb in der Nötten-Brüder-Wallstraße von zwei jungen Männern sexuell belästigt. Während sich die Polizisten um die Opfer und mutmaßlichen Täter kümmerten, wollte eine unbekannte Person den Streifenwagen der Beamten beschädigen, diese Person wird nun gesucht.

Am Sonntagmorgen meldete der Sicherheitsdienst eines Gastronomiebetriebes in der Nötten-Brüder-Wallstraße der Polizei gegen 4.50 Uhr zwei Sexualdelikte. Er gab dabei an, dass sich die Tatverdächtigen noch vor Ort befinden würden.

Beschuldigt wurden ein 19-jähriger Syrer und ein stark alkoholisierter 22-jähriger Mann aus Libyen. Beide sind nach Polizeiangaben in Soest wohnhaft. 

Opfer waren zwei junge Frauen aus Soest. Sie gaben an, dass sie von den Männern im Innenbereich der Gastronomie im Genitalbereich unsittlich berührt worden waren. Während die Beamten das Gespräch mit den Tatverdächtigen suchten, zeigte sich der 22-Jährige wenig kooperativ, schlug nach den Beamten und bespuckte sie. 

Auf dem Weg zur Polizeiwache - dort sollte ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen werden - leistete er erheblichen Widerstand. "Anzeigen wegen sexueller Belästigung und Widerstand wurden gegen ihn eingeleitet", heißt es seitens der Polizei. Auch gegen den 19-Jährigen wurde eine Strafanzeige wegen des sexuellen Übergriffs gefertigt. 

Während sich die Beamten um die Opfer und die Tatverdächtigen kümmerten, warf eine unbekannte Person aus Richtung Stöckergasse eine Flasche in Richtung des abgestellten Streifenwagens. Der Wagen blieb unbeschädigt - die Flasche zerschlug an einer dahinter liegenden Steinmauer. 

In diesem Fall spricht die Polizei von "versuchter Zerstörung wichtiger Einsatzmittel" und sucht nach Hinweisen auf den unbekannten Werfer. Zeugen können sich unter der Telefonnummer 02921/91000 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.