Joseph Parsons kommt wieder

+
Joseph Parsons spielt am 6. September im Kulturhaus "Alter Schlachthof".

Soest – Vor 20 Jahren – am 12. Dezember 1999 – begeisterte Joseph Parsons im Soester „Anno 1888“ seine große Zuhörerschaft. Manche Fans von damals erinnern sich noch so gerne an den Auftritt, dass sie sich sofort Karten kauften, als es jetzt hieß: Joseph Parsons kommt wieder.

Das berichteten „Schlachthof“-Chef Dr. Thomas Wachtendorf und Booker Frank Wolf, als sie jetzt wichtige Termine fürs kommenden Halbjahr vorstellten. Wolf hat nicht eher geruht, als bis er den amerikanischen Singer/Songwriter wieder nach Soest holen konnte. 

Er spielt am Samstag, 6. September, um 20 Uhr in der Reihe „Schlachthof_akustisch.“ „Schlachthof_akustisch“ ist die Reihe für Liebhaber handgemachter Musik. Hier präsentieren Künstler ihre selbst geschriebene Musik. 

Der Saal bekommt eigens für diese Veranstaltung eine kleine Bühne nah am Publikum. Dieser intime Rahmen schafft eine besondere Atmosphäre, um die Musik hautnah erleben zu können. 

Die Reihe wird für dieses Jahr am 21. November von James Harries beschlossen. Der Musiker ist Brite aus Manchester, lebt in Prag und gilt als ein bisschen schrullig, aber auch als hervorragender Musiker. Sein Album „Voice Memories“, das bei einer europa--Tournee aufgenommen wurde, gilt als das erste veröffentlichte Album der Welt, das ausschließlich auf einem Handy aufgezeichnet wurde.

Originelles gibt’s beim „Schlachthof“ auch auf dem Comedy-Sektor. Die zweite Komische Nacht steht ins Haus. Diesmal gehen Benni Stark, El Mago Masin, Jens Winand, Kay Ray und Marius Jung von Gaststätte zu Gaststätte und machen dem Publikum Spaß. „Das ist echte Kneipenkomik, bei der man auf jeden Fall essen und trinken darf“, verspricht Wachtendorf. 

Los geht’s am Dienstag, 24. September um 19.30 Uhr. Neu in der Kneipenrunde ist das Restaurant „Am Kattenturm“. Nicht mehr dabei ist das „Hier und Jetzt“. Ansonsten bleibt es beim „Café Paradies“, „Café Röstaroma“ und „Zwiebels’ Sudhaus“.

Karten für alle Veranstaltungen: Anzeiger-Geschäftsstelle und Hellweg Ticket, Telefon 02921/3110.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare