Elisabeth Strehl aus Soest blickt auf 103 Lebensjahre zurück

+
Elisabeth Strehl winkt ihren Gratulanten zu: Mit 103 Jahren gehört sie zu den ältesten Bürgern von Soest. 

Soest. So ein bemerkenswerter Tag beginnt im Clarenbach-Haus am Heinsbergplatz nach gutem Brauch mit einem Ständchen. Der musikalische Gruß galt  der ältesten Bewohnerin: Elisabeth Strehl blickt auf 103 Lebensjahre zurück. 

So alt zu werden, dabei so vital und im Herzen jung zu bleiben, das sei schon eine große Gnade, meint Sonja Twittenhoff die Leiterin der Senioren-Einrichtung.

Irmgard Soldat als Vize-Landrätin und Marita Stratmann, stellvertretende Bürgermeisterin von Soest, gehörten zu den ersten Gratulanten. Sie sind häufig unterwegs, um Jubilaren Glück und Gesundheit zu wünschen. Dabei sei zu beobachten, wie Irmgard Soldat gestern schilderte, dass immer mehr Frauen und Männer im Kreis Soest ein gesegnetes Alter erreichen und einen dreistelligen Geburtstag feiern.

 Elisabeth Strehl, Hauptperson des Tages, freute sich über ihre Gäste und bestätigte die Worte im Brief von Landrätin Eva Irrgang: Die moderne Entwicklung und gravierende Veränderungen eines ganzen Jahrhunderts haben den Weg der 103-Jährigen geprägt, und sie schaut auf ein ereignisreiches, bewegtes Leben.

 Elisabeth Strehl stammt aus Anröchte, ihrer alten Heimat fühlt sie sich auch heute noch eng verbunden. Sie sei immer früh aufgestanden, habe viel gearbeitet, berichtet die Hochbetagte, die sich bis heute ihre gute Laune und ihren starken Willen erhalten hat. In der Gemeinschaft des Clarenbach-Hauses fühlt sie sich rundum wohl. Mächtig stolz ist sie auf ihr vierjähriges Urenkelkind. Der kleine Junge ist ihr Ein und Alles.

Die Seniorin lacht gern und erinnert sich mit Freude an die schönen Schützenfeste zuhause. Da habe sie viel getanzt. Besonderen Spaß bereitet ihr der Karneval, kein Wunder, fällt doch ihr Ehrentag mitten in die Session. 

Neun Soester sind 100 und älter

Elisabeth Strehl gehört zu den neun Soesterinnen und Soestern (Stand gestern), die 100 Jahre oder älter sind. Viele Leser erinnern sich noch an die, zu der Zeit, älteste Bürgerin im Kreis Soest, Berta Cramer, die lange in der Thomästraße wohnte und nur wenige Monate nach Vollendung ihres 108. Lebensjahres am Kirmesfreitag 2016 gestorben ist. Im vorigen Jahr feierten im Kreis Soest 20 Altersjubilare ihren 100. Geburtstag, sieben wurden 101, vier 102 und fünf 103 Jahre alt. Eine Mitbürgerin blickt auf 104 Lebensjahre zurück. Als Älteste in der Runde der „Hunderter“ stand im vorigen Herbst mit 105 Jahren Herta Benub im Mittelpunkt. Sie wohnt in Bad Sassendorf im Seniorenzentrum in der Weststraße und feierte ihren Ehrentag in fröhlicher Runde mit vielen Gästen, die sich schon auf den 106. Geburtstag freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare