Wallkonzept

Ideenwerkstatt mit Bürgern für den Soester Wall

+
Die alte Wallanlage ist eines von Soests Herzstücken. An der Entwicklung der Anlage sollen die Soester beteiligt werden.

Soest - Nachdem das Wallentwicklungskonzept zur Aufwertung der historischen Soester Wallanlagen bereits im Herbst 2015 mit großer Mehrheit politisch beschlossen wurde, geht es nun an die ab Herbst dieses Jahres anvisierte Umsetzung der ersten Projekte.

Bei einer Ideenwerkstatt am Samstag, 13. Februar, können sich alle Bürger mit eigenen Vorstellungen an den Plänen beteiligen.

Im Fokus stehen zwei Flächen am Brunowall. „Hier können sich sowohl Kinder und Jugendliche als auch Erwachsene aktiv in die Gestaltung ihrer Stadt einbringen und Ideen im öffentlichen Raum erproben“ heißt es in der Einladung der Stadt. 

Die Besonderheit: Beide Flächen erhalten einen komplett unterschiedlichen Charakter. Während der Bürgergarten dem gemeinschaftlichen urbanen Gärtnern dient, sieht die Planung für die zweite Fläche des ehemaligen Schussfeldes ein Experimentierfeld vor – wie die Flächen letztendlich bespielt und organisiert werden, entscheiden die Soester.

Um Ideen zu sammeln und ein tragfähiges Netzwerk zu knüpfen, setzt das Planungsbüro zusammen mit der Abteilung Stadtentwicklung auf die Mitwirkung von Schulen, Vereinen, Künstlern, Hobby-Gärtnern und kreativen Bürgern. Beide laden zu der „Ideenwerkstatt Bürgergarten und Experimentierfeld“ am Samstag, 13. Februar, von 10 bis 13 Uhr ein. Treffpunkt ist die Aula des Aldegrever-Gymnasiums, Burghofstraße 20. Geplant sind eine kurze Einführung und danach einRundgang über die Fläche sowie eine anschließende Diskussion in der Aula.

Interessierte werden gebeten, sich zu Planungszwecken bis 10. Februar durch eine kurze E-Mail an wallentwicklungskonzept@soest.de anzumelden. Die Teilnahme ist jedoch auch kurzfristig ohne Anmeldung möglich.

Alles zum Stand beim Wallkonzept finden Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare