Historische Säule am Haverland Haus freigelegt

+
Die Halbsäule ist jetzt wieder freigelegt.

SOEST - „Achtung! Ecke!“ signalisiert jetzt der Pilaster am Stammhaus der Bäckerei Haverland den Busfahrern und Passanten, wenn sie vom Markt in die Gremlich-Passage einbiegen. Die Halbsäule mit dem schlichten Kapitell war auf Anregung des Restaurators Markus Madeia und im Einvernehmen mit den Denkmalschützern freigelegt worden.

Der typische Soester Grünsandstein lässt die historische Bedeutung des Bauteils erkennen.

Madeia kennt den Pilaster nur allzu gut. Immer wieder hat er Risse an dem denkmalgeschützten Gebäude und an dem Teilpfeiler gekittet. Der Linienbusverkehr setzt der alten Bausubstanz gehörig zu. „380 Busse fahren jeden Tag da vorbei“, sagt der Steinmetz. Die Erschütterungen der Mehrtonner lassen die Mauern vibrieren.

Hausbesitzer Jochen Haverland hatte bereits versucht, den Pilaster mit Stahlrohren zu schützen. Doch die seien mittlerweile verbogen, weil gerade im Winter immer wieder Busse mit ihren Hinterteilen ausrutschten und die Mauer rammten, berichtet Madeia und fügt hinzu:. „Manche hielten den Pilaster für ein Abflussrohr“.

Das war umso mehr der Fall, als der Pilaster wie die gesamte Wand seit den 60er-Jahren von einer immer wieder erneuerten weißen Farbschicht bedeckt war. Welche Funktion die Halbsäule einst hatte, ist übrigens nicht geklärt. Es könnte sein, dass der Pilaster ein seitlicher Hausabschluss war. Es könnte auch sein, dass das Kapitell eine Geschossmarkierung bildete, meint Madeia. Über die Jahrhunderte sei das Gebäude ständig verändert und umgebaut worden.

Hauseigentümer Haverland ebenso wie Restaurator Madeia erhoffen sich von dem jetzt sichtbaren Grünsandstein eine Signalfunktion: „Achtung! Historisch!“ Und historisch Wertvolles behandelt man schließlich sorgfältiger als ein Abflussrohr. - bs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare