Auslosung erfolgt

Belgisches Viertel in Soest: Mit Los-Glück zum Grundstück

+
Die Grundstücke auf dem Gelände der ehemaligen Adamkaserne werden bereits für die Bauarbeiten vorbereitet. 

Soest - Die 60 Grundstücke auf dem Gelände der ehemaligen Adamkaserne sind zugeteilt. Bei dem offiziellen Termin am Dienstag loste Bördekönigin Vivian Radkau die neuen Besitzer der Privatflächen aus.

 Lars Eiert und Oliver Schäfer von der Sparkasse Soest-Werl, Mirjam Kulke von der Stadt Soest, Prof. Monika Dobberstein, Geschäftsführerin der Wirtschaft und Marketing Soest (WMS), sowie die Notarin Tanja Schmidt-Torley waren dabei, als jetzt die Grundstücke für Einfamilienhäuser verteilt wurden. Nach gut zwei Stunden und 74 Losen waren sämtiche Objekte vergeben.

 Rund 130 Bewerbungen für das Belgische Viertel waren im Vorfeld bei der WMS eingegangen – 75 davon landeten in Topf 1 (Familien aus Soest mit mindestens einem Kind). 

Weil nicht jeder Kandidat sich auf alle Grundstücke beworben hat, gingen 14 Personen leer aus. Prof. Monika Dobberstein ist zufrieden mit dem Ergebnis: „Wir waren total erstaunt, was für ein breit gestreutes Interesse es gab“, erklärte sie auf Anfrage. Die Gewinner der Auslosung bekommen in den nächsten Tagen Post von der Sparkasse Soest-Werl. 

Die Verträge sollen im September unterschrieben werden, ehe die Bebauung des Viertels innerhalb von zwei Jahren beginnt. Spätestens Anfang 2022 sollen die Bauarbeiten fertig sein und somit die Endausbauung der Straßen und Freianlagen beginnen können.

Aufräumarbeiten an Block 2

 Der Müll sowie ein Wohnwagen, der sich noch am Block 2 befindet, wird in den nächsten Tagen entfernt. Einen entsprechenden Auftrag zur Beseitigung hat die WMS bereits erteilt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare