Brennpunkt  Bahnhof

Frau schlägt in Soest mit Handtasche um sich und greift Polizisten an

+
Der Soester Bahnhof steht immer wieder im Zentrum von Gewalttaten (Symbolbild).

Sie hatte kräftig getrunken und war auf Streit aus. Eine 43-jährige Frau griff am Bahnhof in Soest erst Passanten und dann auch noch die Polizei an.

Soest - In diesem Fall musste die Polizei nicht einmal gerufen werden, sie war schon vor Ort. Den Bereich um den Soester Bahnhof haben die Polizisten ohnehin besonders im Auge, oft kommt es hier zu lautstarken oder gar handgreiflichen Auseinandersetzungen. 

Am Samstag um 17.30 Uhr war es eine Frau, die offensichtlich auf Streit aus war. Die nach Angaben der Polizei "stark alkoholisierte" 43-Jährige attackierte mit ihrer Handtasche auf einer Grünfläche eine Personengruppe und verletzte dabei eine 18-jährige Passantin.

Gewalt am Soester Bahnhof: Polizisten werden angegriffen

Die Beamten schritten sofort ein. Die Dame war ihnen mittlerweile schon bestens bekannt. Erst kurz zuvor hatte sie einenPolizeieinsatz gestört. Einem Platzverweis wollte die Frau nicht nachkommen. Die Polizisten nahmen sie deswegen zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. So schnell geschlagen geben wollte sich die Betrunkene aber nicht.

"Dieser Maßnahme versuchte sie sich, zu widersetzen, indem sie die Beamten körperlich attackierte und lautstark beleidigte. Nachdem auch ein Fluchtversuch alkoholbedingt scheiterte, durfte die Frau den Rest des Tages im Polizeigewahrsam verbringen", heißt es im Polizeibericht.

Jetzt darf sie sich mit einer Strafanzeige wegen diverser Vergehen herumschlagen.

In Lippetal hat die Polizei am Freitag einen Exhibitionisten festgenommen. Er hatte eine Schülerin und weitere Frauen belästigt. Die Polizei sucht jetzt Zeugen. Bei einem brutalen Angriff in Werl ist ein Mann niedergeschlagen und ausgeraubt worden - alles wegen ein paar Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare