„Gedankenblitz“: Schüler aus Soest und Werl im Finale

+
Sie stehen beim „Gedankenblitz“-Wettbewerb im Finale, das am 14. Juni stattfindet: Die Archi-Schüler aus Soest, die Teilnehmer des Marien-Gymnasiums aus Werl und die Lipperbrucher Marienschüler strahlen um die Wette.

[UPDATE 14.20 Uhr] KREIS SOEST - Die drei Finalisten im kreisweiten Schulwettkampf „Gedankenblitz“ stehen fest: Das Archigymnasium Soest, das Marien-Gymnasium Werl und die Marienschule Lipperbruch qualifizierten sich am Dienstagabend für das Live-Finale.

Beim Finale am 14. Juni werden die Gewinnerschulen dann um ein exklusives Pausenhofkonzert mit DJ Antoine kämpfen.

Lesen Sie auch:

Neue Aufgabe ist da

Erste Runde ist entschieden

Wie landet ein Ei aus 30 Metern freiem Fall unbeschädigt auf dem Boden? Mal mit einem lauten Rumms in einem Stahlkappen-Krokodil, mal in einer mit Stroh und Kleister ausgestopften Luftballon-Henne, mal herabsegelnd an einer Fallschirm-verknüpften Rakete im Nasa-Stil – und manchmal geht das Ei eben auch kaputt, egal wie weich es gelagert war. Aber selbst wenn: „Genial, was ihr hier geleistet habt“, sagte Kreis-Wirtschaftsförderer Volker Ruff gestern Abend an die Adresse jener Mädchen und Jungen, die der Jury ihre Lösungen vorstellten und es ihr sehr schwer machten. Am Ende sei es ein sehr knappes Ergebnis gewesen.

Die Flugobjekte wurden dabei natürlich nicht nur nach Design und Kreativität begutachtet, sondern mussten auch den Praxistest bestehen. Und so richteten sich auf dem Gelände der Kran-Vermietung Franz Bracht alle Augen in den wolkenverhangenen Himmel, wo Artjom Hahn die Konstruktionen der Schüler aus einem Sicherheitskorb in die Tiefe fallen ließ.

Artjom Hahn und die Schülerinnen und Schüler des Werler Marien-Gymnasiums: Auch die Werler sind im Finale des „Gedankenblitz“-Wettbewerbs.

Und tatsächlich: Acht Entwicklungen ließen die Schale der rohen Eier ganz bleiben – zum Beispiel die von kleinen Papierwürfeln abgefederte Verschachtelung des Archigymnasiums, in der Henne der Paulischule, einer Bienen-Postpaketkiste des Mariengymnaiums Werl oder in der mit sattem Ach und Krach landenden, mit Salz gefüllte blaue Superman-Rakete der Graf-Bernhard-Realschule Lipperode. Neben dem Archigymnasium und der Biene schaffte es auch eine Fallschirm-Tafelschwamm-Maus die Livefinal-Quali. Dabei durfte auch mal gelacht werden: Etwa als aus der Rakete der Hansa-Realschule bei der Suche nach dem Ei die klebrige Honig-Lösung tropfte, wurde schmunzelnd betont, dass die Sachen doch bitte vollständig wieder mit auf die Heimreise genommen werden sollten.

Gedankenblitz 2013  2.Runde

Hoch hinaus ging es: Aus dem Korb eines Kranes sausten die Flugobjekte gen Boden.

Erstmals mussten die Schüler den rund 20 Juroren aus Wirtschaft und Wissenschaft dabei ihre Lösung nicht nur dokumentieren, sondern auch vor Ort erklären. Bei aller Nervosität gab es auch mal einen mutigen Spruch (positive Juror-Bemerkung: „Die könnten in jedem Comedy-Club auftreten“) und den Nachweis, wie spannend Technik und Naturwissenschaften sein können: In dreiminütigen Videos – mal als Sendung mit der Maus, mal als Tagesschau, mal mit Untertiteln - waren jedenfalls jede Menge Flüge von Kirchtürmen, Fenstersimsen oder Silos zu sehen. - axs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare