Andreas Kroll ist der "Angel Spezi", und das seit 25 Jahren

+
Sie sind leidenschaftliche Angler und die „Angel Spezis“: Andreas Kroll (rechts) und Mitarbeiter Stefan Krutmann.

Soest – Bei ihm kann man wohl mit besonderem Recht sagen, dass er seine große Passion zum Beruf gemacht hat: Andreas Kroll führt sein Fachgeschäft „Angel Spezi XXL“ seit inzwischen 25 Jahren.

Der Laden ist nicht nur Anlaufstelle für Ausrüstung und manchen guten Tipp gratis dazu, der Inhaber ist auch selber leidenschaftlicher Angler – obwohl das Geschäft und viele Jahre auch das ehrenamtliche Engagement als Kursleiter für den Erwerb des Fischereizeichens NRW nicht annähernd das gewünschte Maß an Freizeit fürs Angeln ließen und lassen. 

An der langen Leine hat er den Aufbau seines inzwischen am Coesterweg im Soester Südosten beheimateten Geschäftes trotz aller emotionalen Begeisterung fürs Angeln nie betrieben: Zielstrebigkeit und stetig wachsendes Fachwissen spiegelten sich in einem ebenso stetigen Wachstum – von den sehr bescheidenen Anfängen 1994 in einem Marktanhänger mit acht Quadratmeter Verkaufsfläche über mehrere Stationen bis zu den heutigen Räumen, die 2010 bezogen wurden. Zelte und mehr in eigener Abteilung 

Dort können Kroll und sein Mitarbeiterteam auf über 1 000 Quadratmetern mehr als 25 000 verschiedene Produkte anbieten, und längst umfasst das Sortiment nicht mehr nur Angeln und Zubehör. So finden die Kunden inzwischen in der großen Halle eine eigene Fachabteilung für Zelte, Liegen, Stühle und Schirme.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare