6000 Quadratmeter Verkaufsfläche an Waisenhausstraße in Soest

Neu eröffnetes Kress Modehaus soll "Flaggschiff des Einzelhandels" werden

+
Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer, Firmenchef Rainer Kress und sein Neffe  Paul Kress (20) schneiden am Donnerstagmorgen das Eröffnungsband für das neue Modehaus Kress in Soest durch. 

Soest- Gemeinsam mit Soests Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer haben am Donnerstagmorgen Firmenchef Rainer Kress und sein Neffe Paul Kress das rote Band zerschnitten und damit das "Erlebnis-Modehaus" Kress in der Waisenhausstraße eröffnet.

Auf mehr als 6000 Quadratmeter wird hier Mode  für Damen, Herren und Kinder angeboten. Das Haus soll zum "Flaggschiff des Einzelhandels" in Soest werden, sagte der Bürgermeister 

Der befürchtete Ansturm blieb zwar aus, doch besuchten mehrere Hundert Kunden das Haus im Laufe des Tages. 

Die meisten wollten "erst mal gucken", etlich aber nutzten den Begrüßungsrabatt und wurden unter den vielen Marken fündig. 

Hier finden Sie mehr zum Thema Kress in Soest

Das Kress Modehaus im Gewerbegebiet am Schloitweg bleibt bestehen. Das Modehaus am Markt ist geschlossen. Was aus dem Gebäude wird, sagte am Donnerstag niemand.

"Fashion Night" mit Joachim Llambi

Übrigens: Am Dienstag, 20. März, gibt es im neuen Kress Modehaus in Soest eine "Fashion Night" mit Star-Gast Joachim Llambi, bekannt als Jury-Chef des RTL-Formats "Let's dance". Dafür muss man sich im Vorfeld allerdings Tickets sichern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare