Zweimal erwischt

Im Drogen- und Temporausch: Autofahrer mit 90 km/h in 50er-Zone unterwegs

+
Symbolbild

Soest - Ein 24-jähriger Mann aus Bad Sassendorf ist am Montag unter Drogeneinfluss durch die Soest gerast. Die Polizei erwischte den Autofahrer gleich zweimal.

Gegen 22.15 Uhr war der 24-Jährige nach Angaben der Polizei am Bergring erst mit Tempo 91 in einer 50er-Zone unterwegs. Knapp 30 Minuten später erwischten ihn die Beamten an gleicher Stelle mit 26 km/h zu viel. 

Die Polizisten sprachen den Mann darauf an, ob er Drogen konsumiert habe. Der 24-Jährige gab zu, vor einigen Tagen einen Joint geraucht zu haben. Ein Drogentest zeichnete jedoch ein anderes Bild: Demnach hatte der Bad Sassendorfer Amphetamine konsumiert. 

Im Krankenhaus wurde dem Mann eine Blutprobe abgenommen und ihm die Weiterfahrt untersagt. 

Ebenfalls mit Tempo 90 war vor kurzem ein Mofafahrer durch den Kreis Soest gerast. Auch auf der A445 bei Wickede überschritt ein Autofahrer die Höchstgeschwindigkeit deutlich. Er prallte gegen eine Leitplanke und wurde verletzt. Schlimmer endete ein Unfall auf der A44. Der Verursacher wird immer noch gesucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare