Mehrere Verletzte

Drei Autos zusammengekracht: Kreuzung in Soest nach Unfall wieder frei - Hoher Sachschaden

+
Die Kreuzung war nach dem Unfall gesperrt.

Die Kreuzung Riga-Ring/Opmünder Weg ist am Dienstagmorgen in Folge eine Unfalls teilweise gesperrt. Drei Autos sind zusammengestoßen, die Rettungskräfte sind im Einsatz.

Update, 13.59 Uhr: Die Polizei hat die Unfallaufnahme abgeschlossen und kann jetzt mitteilen, wer wem ins Auto gefahren ist. Demnach war ein 21-jähriger Mann aus Soest mit seinem Peugeot 206 aus Richtung Opmünden in Richtung Innenstadt unterwegs. An der Kreuzung beabsichtigte er nach links auf den Riga-Ring abzubiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden BMW eines 76-jährigen Soesters. 

Durch die Kollision wurde der Peugeot einmal um die eigene Achse gedreht und prallte dann noch gegen einen hinter ihm stehenden Citroen-Berlingo der ebenfalls links abbiegen wollte. Die beiden Fahrer des Peugeot und des BMW wurden jeweils leicht verletzt und zur ambulanten Behandlungen ins Krankenhaus gebracht. Die 53-jährige Fahrerin des Berlingo aus Soest blieb unverletzt.

Zwei Autos mit Totalschaden

Der Verkehr im Kreuzungsbereich lief während der Unfallaufnahme nur sehr langsam. Die Feuerwehr half beim Aufräumen. Der Sachschaden an den drei Fahrzeugen wird von der Polizei auf insgesamt  etwa 33 500 Euro geschätzt. Der BMW und der Peugeot erlitten einen wirtschaftlichen Totalschaden.

Update, 10.50 Uhr: Nach Angaben der Soester Polizei ist die Kreuzung jetzt wieder frei. Weitere Informationen zu dem Unfallgeschehen liegen noch nicht vor. 

Update, 10. 10 Uhr: Soest - Autofahrer sollten die Kreuzung Riga-Ring/Opmünder Weg am Dienstagmorgen besser umfahren. Nach Informationen unserer Zeitung sind drei Autos auf der Kreuzung zusammengestoßen. Es soll mehrere Verletzte geben.

Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sind aktuell auf der Kreuzung im Einsatz. 

Für die Polizei gab es bereits viel zu tun: Im Kreis Soest endete ein Familientreffen mit einer Messerstecherei. Über Lippstadt flog in der Nacht ein Hubschrauber - die Polizei suchte einen Verbrecher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare