Bange Tage für Verkäuferinnen  

Douglas gibt Filialen auf: Sind Soest und Lippstadt betroffen?

Douglas-Filiale in der Soester Brüderstraße
+
Douglas-Filiale in der Soester Brüderstraße.

Das dürften bange Tage werden für die Mitarbeiterinnen in den beiden örtlichen Douglas-Filialen in Soest und Lippstadt. Die Parfümkette hat angekündigt, tief in ihr Filial-Netz zu schneiden und allein in Deutschland 60 Geschäfte aufzugeben.

Erst am Montag will die Firmenleitung in Düsseldorf die Liste der betroffenen Filialen veröffentlichen; bis dahin will man mit den Beschäftigten reden und ihnen Abfindungen anbieten.

Die Soester Filiale, die seit vielen Jahren mitten in der Fußgängerzone Brüderstraße 8 ein großes Ladenlokal betreibt, ist seit Mitte Dezember ohnehin wegen des Corona-Lockdowns geschlossen. Eine telefonische Nachfrage bei der Filialleiterin, ob auch der Soester und der Lippstädter Douglas-Filiale das Aus drohe, blieb ergebnislos. Die Mitarbeiterin sagte, sie sei nicht befugt, Auskünfte zu erteilen.

Douglas schließt Filialen: Umsätze gehen ins Internet

Deutschlands größte Parfümeriekette Douglas will fast jede siebte Filiale in der Bundesrepublik schließen. Der Konzern reagiere mit dem Aus für rund 60 der mehr als 430 Filialen auf die immer schnellere Verlagerung der Umsätze ins Internet, sagte Douglas-Chefin Tina Müller am Mittwoch in Düsseldorf. Rund 600 der über 5200 Beschäftigen in den deutschen Filialen verlieren dadurch ihre Jobs.

Europaweit schließt Douglas sogar mehr als jede fünfte Filiale - insgesamt rund 500 der bislang 2400 Parfümerien. Betroffen sind rund 2500 der 20 000 Douglas-Mitarbeiter. Die Schließungswelle trifft vor allem Geschäfte in Italien und Spanien.

Mit Material von dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare