Wieder erfolgreicher Einsatz

Diensthündin Rumba schnappt Einbrecher-Trio an Grundschule

+

Soest - Wieder ein erfolgreicher Einsatz für eine Diensthündin der Soester Kreispolizei: Am Samstagabend stellte "Rumba" ein junges Einbrechertrio an einer Soester Grundschule. 

Gegen 20 Uhr hatten Zeugen einen Einbruch in der Astrid-Lindgren-Grundschule am Kaiser-Otto-Weg gemeldet. Die Polizei rückte mit starken Kräften aus, umstellte das Gebäude und konnte zunächst einen Jugendlichen vorläufig festnehmen, der zuvor versucht hatte, durch ein Kellerfenster abzuhauen. 

Offenbar hatten sich vier Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren vor der Schule aufgehalten. Einer der Teenager soll einen Stein durch ein Fenster geworfen und dann die Flucht ergriffen haben. Seine drei Kumpels blieben; nach Erkenntnissen der Polizei öffneten sie durch die eingeworfene Fensterscheibe ein weiteres Fenster und stiegen ins Schulgebäude ein. 

Nachdem der erste Nachwuchs-Einbrecher gefasst war, durchsuchten die Beamten die Schule auch mit Diensthündin "Rumba". Im Keller zeigte das Tier durch Bellen an, eine Person entdeckt zu haben. 

Herauskommen wollte die aber auch nach mehrfacher Aufforderung nicht. Die Beamten drohten nun damit, den Hund einzusetzen - auch das lockte den Verdächtigen aber noch nicht hervor. Erst als "Rumba" den Jugendlichen stellte und ihm in den Arm biss, folgte auch der zweite versteckte Einbrecher den mehrfachen Aufforderungen und zeigte sich. 

Der erste Verdächtige wurde durch den Hundebiss leicht verletzt. Bei dem zweiten Verdächtigen fanden die Beamten später auch die Schlüssel für den Schulkeller. Alle drei Teenager wurden zunächst mit zur Wache genommen, wo sie später von ihren Eltern abgeholt wurden. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare