Weiterführende Schulen

Abschlussklassen kehren an Schulen zurück

Die Schüler der Abschlussklassen kehren zurück
+
Die Schüler der Abschlussklassen kehren zurück. Wieder muss viel gelüftet werden.

Am Montag dürfen auch die Abschlussklassen wieder in die Schule. Für die Gymnasien heißt das, die Schüler der Q1 und der Q2 (Stufe 11 und 12) erhalten wieder Unterricht. „Alle, die im Abiturbereich sind, kommen wieder in die Schulen“, erklärt Andreas Heihoff, Rektor des Conrad-von-Soest-Gymnasiums. Gerade für jene, die kurz vor dem Abitur stehen und in den vergangenen Monaten keinen Präsenzunterricht hatten, sei die Rückkehr sehr wichtig. Damit die Klassen nicht zu groß sind, werden die Kurse geteilt, sodass maximal 15 Schüler in einem Raum sitzen.

Soest - Am Convos zählen etwa 100 Abiturienten zur Q2. Anders als in den Grundschulen, die Wechselunterricht praktizieren, kommen die Schüler der Q1 und Q2 täglich zur Schule. „Wir stehen fünf Wochen vor Ostern, uns bleibt nicht mehr viel Zeit, um die Abiturienten gut aufs Abitur vorzubereiten“, sagt Heihoff. Vorabi- und Abiturklausuren hat man wegen Corona bereits verschoben – in Absprache mit dem Aldegrever-Gymnasium, dem Archigymnasium und der Hannah-Arendt-Gesamtschule, mit denen man Kooperationskurse hat.

Normalerweise wäre der letzte Schultag für die Abiturienten der letzte Tag vor den Osterferien – in diesem Jahr also der 26. März. Der wurde nun auf den 22. April verschoben. Die Abi-Prüfungen beginnen einen Tag später. Heihoff: „Die Termine wurden schon im vergangenen Jahr nach hinten verschoben, um den Abiturienten mehr Zeit zu geben. Wir haben damit gute Erfahrungen gemacht.“

Das Team der Soester Sekundarschule freut sich ebenfalls, dass die Schüler der Abschlussklasse 10 wieder in die Schule kommen. „Wir haben alle Zehntklässler und ihre Eltern schon informiert, dass es wieder losgeht“, sagt Jörg Fitzian, Leiter der Sekundarschule. Die Klassen werden halbiert, A- und B-Tage sind für den Wechselunterricht eingeführt. Den Schülern, die im Distanzunterricht sind, wird morgens ab 7.45 Uhr digitales Unterrichstmaterial zur Verfügung gestellt. „Mit Blick auf die Zentrale Prüfung ist es wichtig, dass sie jetzt wieder Unterricht in Präsenz erhalten“, sagt Fitzian. Neben dem Fachlichen habe das auch soziale Aspekte.

Hannah-Arendt-Gersamtschule

An der Hannah-Arendt-Gesamtschule werden drei Jahrgänge wieder in Präsenz beschult. Räumlich sei das kein Problem, sagt Kerstin Haferkemper, Leiterin der Gesamtschule. Die Klassen der zehnten Jahrgangsstufe werden in Gruppen von je 15 Schülern geteilt. Und da passe es gerade sehr gut, dass die vier zehnten Klassen in den Neubau umziehen, denn dort kann jede Klasse zwei Räume beziehen. Diese Räume sind technisch auf dem neuesten Stand und verfügen über eine Anlage, die die Luft ständig austauscht. Für den Lehrer sei es auch kein Problem, die geteilte Klasse gleichzeitig zu unterrichten. Haferkemper: „Dazu haben wir digitale Werkzeuge, Bild und Ton aus der einen Klasse kann in gleichzeitig in die andere übertragen werden.“ Dass in den Abschlussklassen wieder Präsenzunterricht erteilt werden kann, sei für das gesamte Team eine „riesige Erleichterung“. Auch die Schüler der Abschlussklassen an der Christian-Rohlfs-Realschule und der Kollegschulen kehren am Montag zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare