Dialog am "Alde" über Mottowoche und "Abi-Späße"

+
Das Soester Aldegrever-Gymnasium.

[UPDATE 14.50 Uhr] SOEST - In Reaktion auf das Germanwings-Flugzeugunglück, bei dem unter anderem eine Gruppe von 16 Austauschschülern und zwei Lehrererinnen aus Haltern am See ums Leben gekommen ist, sucht Martin Fischer, Leiter des Soester Aldegrever-Gymnasiums, den Dialog mit der Jahrgangsstufe 12.

Am Mittwochmittag hat Fischer ein Gespräch mit den Schülern über den weiteren Verlauf der Mottowoche und insbesondere über die für Freitag angesetzten "Abi-Späße" geführt. Die Schüler haben sich entschieden, am Freitag eine kleine Gedenkveranstaltung zu organisieren. Dabei sollen Schüler aus verschiedenen Klassen etwas vortragen. Die Schüler wollen außerdem am Freitag schwarze Armbinden. Beginnen wird die Veranstaltung gegen 9.30 Uhr mit einer Schweigeminute.

 „Genau wie die Europaschule in Haltern am See haben auch wir ständig Gruppen zu Austauschen im Ausland. Zur Zeit weilt eine Gruppe in Isernia, Italien“, erklärte Fischer. „Deshalb trifft uns der Tod der Schülerinnen und Schüler und der beiden Kolleginnen des Gymnasiums in Haltern besonders“.

Ab sofort liegt auch ein Kondolenzbuch in der Schule aus, in dem sich jeder Schüler eintragen kann. Das Buch wird dann am Freitag an das Gymnasium in Haltern übersandt.

„Es tut vielleicht ein wenig gut, wenn man weiß, dass man in solchen Augenblicken nicht ganz allein ist“, hofft Fischer.- mst

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare