Kühles Wetter bremst Verkauf von Sommerstoffen

+
Bei dem kühlen Wetter kamen die Kunden auf dem Stoffmarkt trotz der fröhlichen Farben nicht so recht in Frühlingsstimmung. 

Soest - Einen Vorgeschmack auf den Frühling gaben am Sonntag (31. März)  beim deutsch-holländischen Tuch- und Stoffmarkt in der Altstadt nur die fröhlichen Farben. Der Himmel blieb wolkig und vermieste den potenziellen Käufern die Stimmung.

 „Ich habe nur Sommerware mitgebracht. Da kann ich ja nichts dafür, wenn ihr nicht für das richtige Wetter gesorgt habt“, rief eine Verkäuferin über die Stoffballenhinweg  ihren unfrohen Kundinnen zu, die prüfend und ein wenig unentschlossen Viskose und leichte Baumwolle zwischen den Fingern rieben. In der Tat schleppte sich gestern das Geschäft auf dem Stoff- und Tuchmarkt, der sich durch die Brüderstraße bis zum Markt zog. 

Vorwiegend helle, bunte Frühlings- und Sommerstoffe hatten die Verkäufer im Angebot, nur wenige trugen Fleece, Walkloden und andere warme Tuche aus ihren Wagen auf die Tische. Die dünnen „Fümmelchen“ aber passten so gar nicht zum gestrigen kühlen Wetter. Kein Wunder, dass nur die intensiven Näherinnen, die Stoffkundigen und die wild Entschlossenen zugriffen. Nur wenige waren zu sehen, die einen Frühjahrsbummel über den Stoffmarkt machten, um sich überraschen zu lassen.

 Dafür aber umso mehr Väter, die mit Kinderwagen und quengelnden Sprösslingen geduldig warteten, bis die Frau des Hauses ihre Einkäufe getätigt hatten. Vielleicht fällt ja für die Herren etwas ab. Insgesamt präsentierten sich weniger Händler als in früheren Jahren, so dass die Besucher in der Brüderstraße besser voran kamen. Der nächste holländische Tuch- und Stoffmarkt ist frühestens im Herbst und bietet dann passend alles für den kommenden Winter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare