Corona

Schnelltest im Auto: Erstes Drive-in-Zentrum in Soest startet am Samstag

Freuen sich auf den Start: Jan Hamers, Hubertus Neuhaus und Thorsten Pälmer (von links).
+
Freuen sich auf den Start: Jan Hamers, Hubertus Neuhaus und Thorsten Pälmer (von links).

Auf Nummer sicher gehen die Soester schon, jetzt können sie auch „auf Nummer sicher fahren“: Auf dem Plange-Platz eröffnet am Samstag (17. April) das erste „Drive-in-Testzentrum“ der Stadt.

Soest - Initiator und Betreiber Thorsten Pälmer will damit das für viele Anlässe obligatorische Testen auf das Coronavirus so einfach, komfortabel und schnell wie möglich machen.

Und so funktioniert’s: Nach einer einmaligen Registrierung (hier klicken) mit einem QR-Code kann mit dessen Hilfe ein Termin für eine der bis zu vier Teststraßen auf dem Plange-Platz gebucht werden – zwei davon hoch genug bemessen sogar für Wohnmobile.

Drive-in-Tests in Soest: So funktioniert´s

Vor Ort wird der QR-Code und ein Ausweis gezeigt, geschultes Personal nimmt den Abstrich durchs geöffnete Autofenster vor – und 15 Minuten später gibt es das Ergebnis aufs Handy. Das kann anschließend überall verwendet werden, wo ein negativer Coronatest verlangt wird.

Der Test ist kostenlos und 24 Stunden gültig. Geöffnet ist das neue Zentrum montags bis donnerstags jeweils von 6 bis 18 Uhr, freitags von 6 bis 20 Uhr, samstags von 8 bis 20 Uhr und sonntags von 9 bis 15 Uhr.

Weitere Teststationen

Alle Angebote im Kreis Soest sind in unserer aktuellen Liste zu finden.

Ausgerechnet am Starttag des Drive-in-Testzentrums findet auf dem Plange-Platz eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare