Stadt macht sich locker

Corona-Modellkommune Soest: Erstes Bier im Biergarten am 19. April

biregarten soest gastronomie
+
Unbeschwert im Biergarten. So sah es früher in Soest aus und ganz ähnlich könnte es bald auch wieder sein.

Soest wird zur Modellkommune des Landes NRW. Mit digitaler Nachverfolgung und wissenschaftlicher Unterstützung sollen Lockerungen möglich sein.

Soest - Das erste Bier im Biergarten am 19. April! Gastronomie und Einzelhandel sehen nach der langen Corona-Durststrecke wieder ein Licht am Ende des Tunnels. Soest wird Corona-Modellkommune mit vielen Lockerungen und noch mehr Schnelltests. Kinobetreiber und Veranstalter gehen aber leer aus. Ebenso alle Gastronomen außerhalb der Stadtmauern. (News zum Coronavirus im Kreis Soest)

StadtSoest
BürgermeisterDr. Eckhard Ruthemeyer
Fläche85,81 Quadratkilometer

Soest wird Modellkommune: Außengastronomie kann bald wieder öffnen

Die Entscheidung des NRW-Wirtschaftsministeriums, Soest zu einer der Modellkommunen in Sachen Corona-Lockerungen zu machen, löst bei der Stadt Erleichterung und Freude aus. „Das ist eine gute Nachricht“, erklärt Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer in einer Mitteilung aus dem Rathaus. Hier geht es zur Übersicht über alle Modellkommunen im Land NRW.

„Wir profitieren nun von unserer guten Vorarbeit. Ich danke insbesondere Peter Wapelhorst“, sagt der Rathaus-Chef. Wapelhorst hatte als als Geschäftsführer von Wirtschaft und Marketing Soest die Federführung bei der Konzepterstellung übernommen, mit der örtlichen Gastronomie und dem Einzelhandel gesprochen und wird auch die Umsetzung realisieren.

Corona-Modellkommune Soest: Lockerungen nur innerhalb der Wälle

Als Corona-Modellkommune hat Soest nun ab Montag, 19. April, die Möglichkeit, dass Personen mit einem tagesaktuellen negativen Corona-Test nicht nur den Einzelhandel, „sondern auch wieder die Außengastronomie innerhalb der Wälle“ - wie Thorsten Bottin, Sprecher der Stadt Soest betont, nutzen können. Außerhalb der Stadtmauern gelten weiter die üblichen Corona-Regeln, erklärte Bottin auf Nachfrage von soester-anzeiger.de. Dort greifen die Lockerungen nicht.

Für die Umsetzung sollen zusätzliche Testzentren in der Innenstadt eingerichtet werden. Den Betrieb der Testzentren übernimmt das Klinikum. Eine Kontaktnachverfolgung soll digital mit dem Kreisgesundheitsamt verknüpft werden. So soll das öffentliche Leben teilweise wieder hochgefahren werden. „Damit können wir nun den Betrieben eine neue Perspektive bieten“, sagt Ruthemeyer.

Corona-Modellkommune Soest: Gespräche am Samstag

Weitere Einzelheiten wird die Wirtschaft und Marketing Soest zeitnah mit dem Ministerium sowie mit den Beteiligten vor Ort abstimmen. So ist bereits für Samstag, 10. April, ein Gespräch mit den Gastronomie- und Einzelhandelsbetrieben geplant, die von der Corona-Modellkommune profitieren.

Welche Meinung haben Sie zum Projekt Modellkommune? Ist das das ersehnte Licht am Ende des Tunnels oder ein gefährliches Spiel mit dem Feuer?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare