1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Soest

Corona im Kreis Soest: Neues Impfzentrum in Soest schon ab Donnerstag

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Matthias Staege

Kommentare

Impfbus soest Marienkrankenhaus
Daumen hoch für den gelben Impfbus, der vor dem Marienkrankenhaus für die Soester Bevölkerung bereitsteht. Kollegen aus verschiedenen Berufsgruppen des Marienkrankenhauses haben gemeinsam mit Projektleiterin Doris Herting (dritte von links) in Rekordzeit alles organisiert. © Marienkrankenhaus Soest

Diese Nachricht kommt unerwartet, kann den Kampf gegen die Pandemie im Kreis Soest aber weit nach vorne bringen: Soest bekommt ein neues Impfzentrum. Das Marienkrankenhaus wird es in Eigenregie betreiben. Schon am Donnerstag, 2. Dezember, geht es los.

Soest - Soest bekommt ein neues Impfzentrum. Während der Kreis Soest noch daran schraubt, das ehemalige Impfzentrum am Senator-Schwartz-Ring in abgespeckter Version als sogenannte Impfstelle in Betrieb zu nehmen, haben die Mitarbeiter des Marienkrankenhauses einen Impfbus auf dem Parkplatz am Krummel auf die Räder gestellt. Ab Donnerstag, 2. Dezember, kann sich dort jeder impfen lassen. Alle wichtigen News zur Corona-Pandemie im Kreis Soest finden Sie hier.

Empfangen werden die Impflinge – das Angebot ist offen für alle Bürger – von Mitarbeitern des Marienkrankenhauses. Das Besondere zudem: Die Idee, ein Impfzentrum auf die Beine zu stellen, stammt von den Marienkrankenhaus-Mitarbeitern selbst. Montags bis freitags werden Ü-30-Jährige geimpft (mit Moderna), samstags werden U-30-Jährige geimpft (mit Biontech).

Impfzentrum in Soest: Turbo-Geschwindigkeit

„Mit Unterstützung der Geschäftsführung und vielen hilfsbereiten Kollegen gelang dies in echter Turbo-Geschwindigkeit: Als die Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen Lippe für das Impfzentrum des Marienkrankenhauses da war, schufen die Kollegen innerhalb weniger Tage die gesamte Infrastruktur für das Impfzentrum“, heißt es in einer Mitteilung des Krankenhauses.

Die Logistik mit Bus und Zelt, die komplette Einrichtung der Impfstraße, die Beschaffung der Impfdosen, die Konzeption für Abläufe und Mitarbeitereinweisung – das alles habe nur mit Unterstützung von engagierten Kollegen aus den unterschiedlichen Bereichen des Krankenhauses so kurzfristig gelingen können.

Impfzentrum in Soest: Mehr als 100 Mitarbeiter im Einsatz

„Wir möchten mit unserem Impfzentrum dazu beitragen, die Menschen hier vor Ort in Soest zu schützen und der weiteren Ausbreitung der Pandemie vorzubeugen“, wird Projektkoordinatorin Doris Herting in der Mitteilung zitiert.

Mehr als 100 Mitarbeiter aus dem Marienkrankenhaus Soest und aus dem Mariannen-Hospital Werl (das ebenfalls zum Verbund gehört) meldeten sich umgehend bei ihr und boten Unterstützung für die zusätzlichen Dienste – neben denen im Krankenhaus – im gelben Impfbus an. „Das Projekt ist uns allen eine echte Herzensangelegenheit“, so Doris Herting. Die Kapazitäten reichen aus, um rund 80 bis 100 Menschen pro Tag zu impfen. Weitere Sonderimpftermine im Kreis Soest finden Sie hier.

Impfzentrum in Soest: Biontech, Moderna - das muss man wissen

Das müssen Impfwillige wissen und beachten. Alle wichtigen Fakten zur Organisation im Überblick:

Impflinge können die notwendigen Formulare (Aufklärungsbogen und Impf-Einwillung) bereits vor dem Besuch des Impfbusses herunterladen, ausdrucken und bereits ausgefüllt zur Impfung mitzubringen. Download im Bereich Impfzentrum auf der Website des Marienkrankenhaus Soest (marienkrankenhaus-soest.de).

Auch interessant

Kommentare