1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Soest

Corona-Impf-Anmeldung ab Montag möglich - so geht es

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Dülberg

Kommentare

Der Parkplatz am Impfzentrum ist fertig. Mit dem Impfen dort wird es nun noch etwas dauern.
Der Parkplatz am Impfzentrum ist fertig. Mit dem Impfen dort wird es nun noch etwas dauern. © Peter Dahm

Ab Montag kann man sich im Corona-Impfzentrum anmelden. So wird das ablaufen

Kreis Soest – Die Stadt Soest koordiniert keine Fahrdienste für Senioren zum Impfzentrum und weiß von solchen Aktivitäten auch nichts. Einen Bedarf für so etwas sieht man eher in Kommunen, die vom Impfzentrum in Soest weiter entfernt liegen. Das zumindest ist die Einschätzung von Stadtsprecher Thorsten Bottin.

Derweil ist klar: Der Start der Impfungen im Impfzentrum in Soest ist vom 1. Februar auf den 8. Februar verschoben worden. Grund sind Lieferschwierigkeiten beim Impfstoff. Dabei sind die Briefe der Landrätin sowie des NRW-Gesundheitsministers Karl-Josef Laumann mit der Einladung zur Schutzimpfung gegen Covid-19 unterwegs, beziehungsweise bei den Betroffenen bereits angekommen.

Die Leiterin der Kreisverwaltung und damit auch Chefin des Gesundheitsamtes informiert die über 80-Jährigen darüber, dass sie im Impfzentrum auf dem Gelände der Firma Eaton-CEAG im Gewerbegebiet West am Schloitweg im Westen von Soest vorrangig mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft werden können. Eine Anmeldung zur Impfung ist dabei jedoch unerlässlich.

Zur Information erhalten die Betroffenen schon einmal den Aufklärungsbogen zum Impfstoff und den Anamnese-Bogen (Selbstauskunftsbogen). Diese Unterlagen sollten zu Hause in Ruhe durchgelesen und eventuell mit dem Hausarzt besprochen werden. Man muss die zugesandten Unterlagen nicht mit in das Impfzentrum bringen. Bei ihrem Termin bekommen die Senioren die Unterlagen dann nochmals tagesaktuell zum Ausfüllen und zur Unterschrift vorgelegt, bevor sie geimpft werden dürfen.

Die Anmeldung

Die Anmeldung zur Impfung kann ab dem 25. Januar vorgenommen werden telefonisch unter der kostenlosen Nummer 080011611702 täglich in der Zeit von 8 bis 22 Uhr oder im Internet unter der Adresse www.116117.de

Das Impfzentrum befindet sich im Gewerbegebiet West am Stadtrand von Soest und ist gut per Auto und ÖPNV erreichbar. Vor dem Impfzentrum stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Das Gebäude ist rollstuhlgerecht ausgestattet. Adresseingabe für Navigationsgeräte: Schloitweg, 59494 Soest.

Coronavirus im Kreis Soest: Hilfe für Fahrt zum Impfzentrum

Wer auf dem Weg von der Bushaltestelle (Schüttweg, Linie C4) zum Impfzentrum Hilfe benötigt, kann kurz vor seinem Eintreffen unter der Rufnummer 02921/304002 um Assistenz bitten.

Mitzubringen sind: Personalausweis (zur Identifikation); Impfausweis, sofern vorhanden; elektronische Gesundheitskarte, sofern vorhanden, und Medikationsplan, sofern vorhanden. Wer vor Ort noch Fragen hat oder sich unsicher fühlt, kann sich an die Mitarbeiter im Zentrum wenden, die an den roten Westen mit dem Logo „Kreis Soest“ zu erkennen sind.

Was ist mit Personen, die nicht mobil sind?

Entweder man bringt sie in das Impfzentrum. Oder sie müssen warten, bis es einen Impfstoff gibt, der auch von den Hausärzten in deren Praxen oder bei Hausbesuchen verimpft werden kann.

Welche Impfstoffe stehen zur Verfügung?

Vorläufig steht den Impfzentren ausschließlich Biontech/ Pfizer zur Verfügung. Moderna geht nach Kenntnisstand des Kreises Soest an die Unikliniken.

Kann demnächst beim Hausarzt oder gar zu Hause geimpft werden mit Moderna?

Die Impfzentren bilden nur eine Übergangslösung, langfristig soll in den Hausarztpraxen / durch die Hausärzte geimpft werden. Ob es dann Moderna oder ein anderer Impfstoff sein wird, das bleibt abzuwarten.

Gibt es kostenlose Krankenfahrten zur Impfung?

Dazu gibt es eine positive Empfehlung des Spitzenverbandes der Gesetzlichen Krankenversicherungen in der Corona-Lage. Im Zweifel wird geraten, die Kostenfrage mit der eigenen Krankenkasse abzuklären.

Auch interessant

Kommentare