1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Soest

Corona-Demos: 500 Maßnahmen-Gegner und 100 Gegen-Demonstranten treffen in Soest aufeinander

Erstellt:

Von: Daniel Schröder

Kommentare

Die Demonstrationen wurden durch Kräfte der Polizei voneinander getrennt gehalten.
Die Demonstrationen der Maßnahmen-Gegner (vorne) und der Gegen-Demonstranten (hinten) wurden durch Kräfte der Polizei voneinander getrennt gehalten. © Daniel Schröder

Zum wiederholten Male startete am Montagabend in der Soester Innenstadt ein Protestzug gegen die Corona-Maßnahmen. Erstmals stellte sich den Demonstranten, die sich selbst als „Spaziergänger“ titulieren, in Soest eine angemeldete Gegen-Demonstration entgegen.

Soest - Gegner der Corona-Maßnahmen wie Maskenpflicht und Impfungen auf der einen, Befürworter auf der anderen Seite: In Soest fanden am Montagabend zur selben Zeit zwei Demonstrationen statt.

Die Gegner der Corona-Maßnahmen hatten sich vor dem Rathaus getroffen, starteten ihren Protestzug gegen 19 Uhr und passierten wenige Minuten später die Fußgängerzone am Marktplatz. Dort hatte sich erstmals im Rahmen der sogenannten „Montagsspaziergänge“ ein angemeldeter Gegen-Protest formiert.

Gegen-Demonstration: „Pandemie ernst nehmen“

Organisiert worden war der Gegen-Protest von der „Extinction Rebellion“-Ortsgruppe (XR) aus Soest. „Extinction Rebellion“ hatte die Demonstration im Vorfeld unter dem Motto „Pandemie ernst nehmen – wir sind mehr“ angekündigt und betont: „Die Impfung ist sicher und wirksam, darum sollten alle Menschen, die das können, sich impfen lassen. Damit möchten wir ein klares Zeichen setzen gegen Querdenker*innen, Impfgegner*innen und Rechte.“

Die Gegen-Demonstranten hatten sich auf dem Marktplatz postiert.
Die Gegen-Demonstranten hatten sich auf dem Marktplatz postiert. © Daniel Schröder

Schätzungsweise 500 Maßnahmen-Gegner und 100 Gegen-Demonstranten, so die Angaben der Polizei, kamen am Abend in der Soester Innenstadt zusammen. Im Bereich des Marktplatzes trafen die beiden Demo-Gruppen mit rund 20 Metern Entfernung aufeinander. Dabei blieb die Lage ruhig und entspannt.

Demos in Soest: Die Fotos

Seit vergangenem Donnerstag herrscht auch bei Versammlungen eine Maskenpflicht. Während bei den Gegen-Demonstranten alle der Maskenpflicht nachkamen, wurde sie in Reihen der „Spaziergänger“ von nahezu allen Teilnehmern ignoriert.

Corona-Demos im Kreis Soest: 1200 Maßnahmen-Gegner in Lippstadt, 100 in Werl

Es war die einzige Demonstration am Montagabend im Kreis Soest, bei der es eine Gegen-Demo gegeben hatte, berichtete Polizeisprecher Holger Rehbock. In Lippstadt demonstrierten Polizei-Angaben zufolge 1200 und in Werl 100 Menschen ohne Widerspruch gegen die Corona-Politik.

Alle Informationen zur aktuellen Corona-Lage finden Sie an dieser Stelle.

Auch interessant

Kommentare