Mit 92 Jahren zur Wassergymnastik

+
In ihrem Element: Charlotte Jendrzy (vorne mittig, im türkisfarbenen Badeanzug) im Kreise ihrer Mitstreiter bei der Warm-Wasser-Gymnastik-Gruppe, geleitet unter anderem von Sporttherapeutin Hildegard Westermann (links).

Soest - Mit 69 Jahren angefangen, mit 92 Jahren aufgehört – nach 23 Jahren stieg Charlotte Jendrzy ein letztes Mal zu ihren Mitstreiterinnen in das angenehm warme Wasser im Lehrschwimmbecken der Hansa-Realschule.

 „Jetzt ist aber leider Schluss, denn ich komme nicht mehr so gut aus dem Wasser“, sagte die Soesterin, „aber ich bedaure das schon sehr, denn es ist eine so wunderbare Gruppe mit einem tollen Zusammenhalt.“ Gemeint ist die Warm-Wasser-Gymnastik-Gruppe der Behinderten-Sport-Gemeinschaft Soest, die sich immer mittwochs um 18 Uhr in der Realschule trifft und aus Behinderten und Nichtbehinderten besteht. 

Geleitet wird diese von Andreas Langer, Übungsleiter für Rehasport, und Hildegard Westermann. „Ich bin jetzt gerade mal seit drei Jahren dabei“, so die Sporttherapeutin, „und war seinerzeit schon sehr beeindruckt von unserem ältesten aktiven Mitglied.“ Und die Soesterin ist sogar älter als der Verein, denn dieser wurde erst 1953 als Versehrtensportgemeinschaft Soest gegründet und 1977 zur Behinderten-Sport-Gemeinschaft Soest umfirmiert. Um ihr ältestes Mitglied zu verabschieden, hat sich die Gruppe entschlossen, noch einmal gemeinsam Essen zu gehen. Trotz ihres Ausscheidens bei der Wassergymnastik möchte Charlotte Jendrzy aber noch lange aktiv bleiben, denn „ohne Bewegung geht es einfach nicht.“ Daher ist sie nach wie vor viel unterwegs und macht täglich Gymnastik. 

Rund 70 Mitglieder hat die Behinderten-Sport-Gemeinschaft. „Ein großer Teil davon hat ein Handicap“, sagt Schriftführer Günter Berndtsen. „Wir haben sechs Übungsleiter, die vier Turn und fünf Wassergruppen betreuen. Sie sind speziell für Reha-Maßnahmen geschult und haben teilweise eine Spezialausbildung für geistig Behinderte. Viele kommen mit einer Verordnung vom Arzt zu uns.“ Und so kam auch Charlotte Jendrzy zur BSG – vor 23 Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare