Mitten in der Stadt

Brutale Messer-Attacke in Imbiss in Soest: Polizei fesselt betrunkene Männer

Kriminalstatistik
+
Die beiden Angreifer wurden gefesselt

Erst gab es Schläge, dann zog einer der beiden Angreifer am Mittwochabend, 9. Juni, in einem Imbiss in Soest ein Messer und bedrohte die dortigen Mitarbeiter. Jetzt droht den Tätern selber etwas: das Gefängnis.

Soest - Am Mittwoch, 9. Juni, gegen 19.30 Uhr, urinierten zwei Männer im Alter von 28 Jahren und 35 Jahren an einem Baum vor einem Imbiss an der Hansastraße. Als die Beiden von einem Mitarbeiter des Imbisses angesprochen wurden, entwickelte sich nach Angaben der Polizei ein Streit, der in einer handfesten Auseinandersetzung und Schlägen mündete.

Die Streitigkeiten setzten sich im Imbiss nicht nur fort, sondern eskalierten. Einer der Tatverdächtigen griff zuerst nach der Registrierkasse und dann in einen Besteckkasten, der neben der Kasse stand. Er schnappte sich ein Messer aus dem Kasten und stach damit in Richtung eines weiteren Mitarbeiters, der dem Angegriffenen zur Hilfe kommen wollte.

Messer-Angriff in Soester Imbiss: Täter bedrohen auch Polizisten

Die beiden Mitarbeiter konnte den 28-jährigen Mann aus Meschede und den 35-Jährigen aus Soest aus dem Laden drängen. Draußen kam noch ein Mitarbeiter eines nahegelegenen Geschäftes den beiden Männern aus dem Imbiss zur Hilfe kam. Auch gegen diesen Helfer richtete einer der Angreifer das Messer und stach in seine Richtung.

Den Zeugen gelang es schließlich, dem Angreifer das Messer abzunehmen und wegzuwerfen. Hinzugerufene Polizeikräfte fesselten die beiden Männer und nahmen sie mit zur Wache. Hierbei wurden sie beleidigt und bedroht.

Messer-Angriff in Soester Imbiss: Gefängnis droht

Aufgrund der Alkoholisierung der beiden Tatverdächtigen wurde die Entnahme von zwei Blutproben angeordnet. Die Beamten fertigen Anzeigen wegen des Verdachts des versuchten schweren Raubes, Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

„Mit der Aufarbeitung des gestrigen Abends werden sich die beiden Tatverdächtigen wohl noch eine Weile auseinandersetzen müssen“ heißt es im Polizeibericht. Immerhin stehen auf die Delikte, derer sie sich mutmaßlich schuldig gemacht haben, Gefängnisstrafen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare