Britische Bank hat das Soester City-Center verkauft

+
Einen neuen Besitzer hat das „City-Center“ am Soester Bahnhof: Nach Anzeiger-Informationen hat der Eigentümer des Komplexes, die britische Bank HSBC, das Center an einen Immobilienfond mit Sitz in Frankfurt verkauft.

SOEST - Das „City-Center“ am Bahnhof ist verkauft worden. Nach zuverlässigen Informationen ist der Deal zwischen der weltweit agierenden britischen HSBC-Bank und einem Immobilienfond mit Sitz in Frankfurt bereits im Dezember abgewickelt worden. Ob der Verkauf allerdings auch schon endgültig vertraglich besiegelt wurde, blieb zunächst unklar.

Diskretion ist Ehrensache in der Londoner City, wo die Holding der Bank beheimatet ist, die das Einkaufszentrum schon kurz nach der Fertigstellung vom Soester Investor Dieter Schädel erwarb. Deshalb verwundert es wohl auch nicht, dass sich am Donnerstag sowohl die Briten, als auch der Soester Verwalter der Immobilie, Thilo Schauff, bedeckt hielten mit Stellungnahmen zu der Nachricht vom Verkauf.

So erklärte Schauff gegenüber dem Anzeiger, dass es „keinen rechtsverbindlichen Vertrag“ über einen Verkauf der Immobilie gebe, er aber möglicherweise „in einigen Wochen etwas zu vermelden habe“. Schauff hatte die Verwaltung des Centers im September 2013 von der „German-Invest“ übernommen, nachdem es immer wieder negative Schlagzeilen über enttäuschte Mieter und monatelange Leerstände gegeben hatte.

Ähnlich zugeknöpft zeigten sich die Briten – sie wollten sich weder zur Identität des Käufers noch zu weiteren Details wie dem Kaufpreis äußern. Auf Anfrage wurde in der Düsseldorfer Niederlassung auf die Zuständigkeit der HSBC-Holding in London verwiesen. Dort aber war niemand mit den Details der Soester Immobilie vertraut – stattdessen erklärte ein Mitarbeiter, das falle in die Zuständigkeit der deutschen Niederlassung.

Bis zum Redaktionsschluss gab es keine weiteren Erklärungen. - kim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare