Nur noch Schrottwert

Brennendes Auto auf der Bundesstraße 475 bei Soest - die Bilder vom Einsatz

Pkw-Brand in Soest
+
Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der vordere Teil des Pkw bereits in Vollbrand.

Auf der B 475 hat am Donnerstag ein Auto gebrannt. Die Feuerwehr war im Einsatz. Die Bundesstraße war längere Zeit gesperrt.

[Update, 20.48 Uhr] Soest - In der Höhe der Anschlussstelle Soest Ost hat am Donnerstagnachmittag auf der B475 ein Fahrzeug gebrannt. Gegen 17.15 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der vordere Teil des Wagens bereits in Vollbrand, teilte die Feuerwehr mit.

Das Feuer wurde von einem Trupp unter schwerem Atemschutz gelöscht. Anschließend unterstützen die Feuerwehrleute noch bei der Reinigung der Fahrbahn.

Unter Atemschutz löschte die Feuerwehr den Brand.

Der Fahrer des Fahrzeuges blieb zum Glück unverletzt und kam mit einem großen Schrecken und dem Ärger über den Verlust seines Autos davon. Kai Weets, Sprecher der Feuerwehr Soest, hatte am Abend zur Brandursache die Information, dass bei dem BMW auf der Autobahn der Turbolader geplatzt sei.

Der Einsatz war für die Feuerwehr Soest um 18.52 Uhr beendet. Die Straße, die als wichtige Nord-Süd-Verbindung gut befahren wird, war bis etwa 18.30 Uhr voll gesperrt. Die Polizei bat die Autofahrer, die Einsatzstelle zu umfahren.

Der ausgebrannte BMW ist jetzt ein Fall für den Schrottplatz.

Dort, wo das Auto gebrannt hat, ist der Asphalt durch die Einwirkung der Hitze stark beschädigt. Im Einsatz waren neben der Polizei rund 12 Einsatzkräfte der Feuerwehr Soest mit vier Fahrzeugen. Das Auto wurde von einem Abschleppdienst abgeholt und ist jetzt reif für den Schrottpatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare