Weil die Ampel kommt...

Blitzer an der Autobahn-Auffahrt hat bald ausgeblitzt

+
Der Blitzer an der Autobahnauffahrt hat bald ausgedient.

Soest - Der Unfallschwerpunkt an der Autobahnauffahrt Soest/Möhnesee auf der B 229 soll mit einer Ampelanlage entschärft werden. Damit soll auch die moderne Blitzersäule, die erst Anfang 2018 dort installiert wurde, ausgedient haben.

„Der Blitzer sollte den Verkehr bremsen. In Zukunft sichert die Ampelanlage die Abfahrt“, erklärt Wilhelm Müschenborn, Sprecher des Kreises Soest. Derzeit bereitet „Straßen NRW“ die Ausschreibung für die Ampelanlage vor. Im zweiten Quartal sollen die Arbeiten abgeschlossen werden.

Der Blitzer auf der B 229 misst nur Fahrer aus Richtung Möhnesee kommend. Und das war im Zeitraum vom 29. März bis 22. Oktober 2018 nur selten der Fall: Nur 881 Verstöße konnte die Blitzersäule in 4 847 Einsatzstunden feststellen. „Das sind 0,18 Verstöße pro Stunde“, erklärt Müschenborn: „Die Stelle hat sich als nicht so brisant erwiesen, wie zuvor gedacht.“

Im Vergleich mit den anderen Blitzern des Kreises liegt die Säule an der B 229 nur auf Platz elf von 18. Spitzenreiter ist der neu installierte Blitzer am Bittinger Haarweg (B 516) in Ense. In nur acht Wochen hat diese Anlage 1 949 mal ausgelöst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare