Soester Eltern lieben kurze Vornamen für ihre Babys

+
Der wenige Stunden alte Junge Vitus liegt neben den Zwillings-Mädchen Lou und Leni

Soest - Angenommen, alle sechs kleinen Bens, die voriges Jahr in Soest zur Welt kamen, würden demnächst dieselbe Schule besuchen und in einer Klasse sitzen, müssten sich Lehrerin oder Lehrer etwas einfallen lassen, damit es nicht zu Verwechslungen kommt. Zwar ist es unwahrscheinlich, dass die Jungs gemeinsam lernen, das Beispiel zeigt aber, wie beliebt der Vorname ist.

Soester Eltern mögen Ben – immer noch. In den 80er-Jahren tauchte häufig die längere Version Benjamin in den Hitlisten auf. Bei den Mädchen stehen Mia und Amelie hoch im Kurs. Die meisten Eltern in Soest wählen einen kurzen Namen, wobei auch die Klassiker – wie Paul, Justus, Sophi und Marie – immer noch gefragt sind, wie ein Blick in die Statistik des Soester Standesamtes zeigt. 

Da bleiben viele Soester ihrem Geschmack treu. Soester Mädels heißen Anna, Emilia und Leonie. Bei den Jungen entscheiden sich ihre Eltern gern für Jonas oder Lukas (in unterschiedlicher Schreibweise). Das ist nur eine kleine Auswahl, denn die Liste, die die Stadt mit den Angaben für 2019 veröffentlicht, zeugt davon, wie schöpferisch Väter, Mütter, vielleicht auch die stolzen Großeltern – bei der Namensfindung für den Sprössling sind. Insgesamt lässt sich von einem gewissen Erfindungsreichtum hiesiger Eltern sprechen.

 470 Soester Erdenbürger wurden voriges Jahr geboren, doch kein Namen ragt bei den Beurkundungen besonders heraus. Neben Ben als Spitzenreiter gehören bei den Knaben Noah, Liam und Mats zu den häufigen Vertretern. Eltern neugeborener Mädchen gefällt Sophie sehr gut. Da bleibt noch viel Platz für eher ungewöhnliche Namen wie Thiago, John Ryan und Tomte oder Bella Luise und Fiona Loreley. Auch der Retro-Charme spielt keine Rolle. Michael, Andreas oder Thomas – in den 70er-Jahren sehr angesagt – tauchen überhaupt nicht auf, wohl aber einige Varianten. Richtige Trends lassen sich im Ranking nicht erkennen. Greta machte trotz der Fridays-for-Future-Bewegung keinen Sprung. Vielleicht ändert sich das ja in diesem Jahr, und Soester Eltern nehmen die junge schwedische Umweltaktivistin zum Vorbild. 

In den Wiegen der Kreisstadt liegen seit dem vorigen Jahr 243 Jungen und 227 Mädchen, darunter befinden sich neun Zwillingspaare. Eine Familie freut sich über den Zuwachs von Drillingen. In vielen Häusern steht im Oktober eine große Party an. Denn die meisten Babys – nämlich 48 – feiern im goldenen Monat ihren ersten Geburtstag. Im August sind es noch 47. Mit jeweils 32 Geburten liegen März, November und Dezember auf den hinteren Plätzen.

Von A woe Adam bis Z wie Zoe

Wie nennen Soester Eltern ihre Baby? Wir haben beim Soester Standesamt nachgefragt. Nachfolgend eine kleine Auswahl aus der alphabetisch geordneten langen Liste:

So heißen Soester Jungen:
A: Adam, André, Aurel
B: Bela, Benno, Bente
C: Carl, Caspar, Christian 
D: Daniel, Daryl, Dayan 
E: Eike, Elias, Emil
F: Florian, Fritz, Fynn 
G: Guiliano, Gustav 
H: Hannes, Henri, Henrik
I: Isaak. J: Jabok, Jami, Jonas 
K: Keanu, Konstantin
L: Lars, Lasse, Levi
M: Marlon, Mats, Matti 
N: Nick, Noah, Noel 
O: Oska, Oskar
P: Paul, Pepe, Piet 
R: Rushan
S: Sami, Sebastian, Silas 
T: Theo, Thies, Tom 
V: Viktor
W: Walter 
Y: Yannick

Für ihre kleinen Mädchen wählten die Eltern folgende Namen:
A: Alara, Alma, Annika 
B: Bella
C: Carlotta, Charlene 
D: Daniella, Diana
E: Elina, Ella, Emilia 
F: Finja, Freya, Fria
G: Greta
H: Hannah, Hedda, Hilde 
I: Ida, Isabell, Iva
J: Jette, Johanna, Jolina 
K: Kira, Klara
L: Laura, Lea, Leni
M: Maila, Marie, Mascha 
N: Nele, Nisa, Nola
P: Palina, Paulina, Pina 
R: Rahel, Rieke, Romy 
S: Sara, Sofia, Svea 
T: Talia, Tilda
V: Viktoria, Vivian
Y: Yashal, Ylva
Z: Zoe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare