Vorsicht Giftköder: Hündin am Johannes-Gropper-Weg qualvoll gestorben

+
Drei Jahre wurde Nella nur alt. Jetzt starb sie qualvoll, sehr wahrscheinlich hatte sie einen Giftköder gefressen.

Soest – Noch vor wenigen Tagen war Nella quicklebendig, jetzt ist die dreijährige Beagle-Hündin tot. Und für ihre Besitzerin Nicole Schwarz ist es zumindest sehr wahrscheinlich, dass sie elendig zugrunde gegangen ist, weil sie  einen Giftköder gefressen hat. 

Der war möglicherweise am Sonntag über einen Zaun in den Garten des Grundstücks der Familie am Johannes-Gropper-Weg geworfen worden. Die Hündin sei ganz zielgerichtet an eine Stelle gelaufen und habe sich schon kurz darauf erbrochen. 

Wenige Tage später starb sie trotz intensiver Behandlung. Nicole Schwarz ist nicht nur wütend und traurig darüber, sondern auch voller Sorge, dass auch spielende Kinder gefährdet sein könnten. Deshalb will sie Hundebesitzer warnen, besonders aufmerksam zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare