Bedauern im Stadtentwicklungsausschusses

Baum auf Spielplatz der Musikschule nicht zu retten: Kranke Rosskastanie muss fallen

+
Die Rosskastanie auf dem Spielplatz an der Musikschule Soest muss gefällt werden.

Soest – „Schade!“ Das ist die einhellige Meinung des Stadtentwicklungsausschusses. Doch es ist wohl nicht zu ändern, die Tage der stattlichen Rosskastanie auf dem Spielplatz an der Musikschule (Schültingerstraße 3) dürften gezählt sein. 

Der Stamm misst im Umfang gut einen Meter. Der Baum ist krank, der Bakterienkrebs Pseudomonas habe sich immer weiter ausgebreitet, hörten die Mitglieder des Fachausschusses. Auch ein Befall mit dem Pilz Phytophtora sei nicht auszuschließen, die Symptomen seien in erster Linie an der Krone zu erkennen. 

Eine sehr riskante Situation, vor allem im Hinblick auf den Standort, da die Gefahr besteht, dass starke Äste abbrechen und womöglich Menschen verletzt werden. Eine Fällung sei nicht zu vermeiden, nahmen die Fraktionen zur Kenntnis. 

Sie erteilten die erforderliche Befreiung. Als Ersatz soll künftig an derselben Stelle ein Rottriebiger Kolchischer Ahorn wachsen, der je nach Jahreszeit mit seiner herrlichen Blattfärbung von blutrot bis goldgelb erfreuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare